Wirtschaft

Fenaco Genossenschaft verzeichnet gutes Geschäftsjahr

Aufgrund der positiven Entwicklung richtet die fenaco Genossenschaft auch in diesem Jahr eine Erfolgsbeteiligung für Bäuerinnen und Bauern aus, welche Mitglied einer LANDI sind. Insgesamt überwies die fenaco im Berichtsjahr über 30 Millionen Franken an die LANDI und deren Mitglieder, Schweizer Bäuerinnen und Bauern.

Die fenaco steigerte im Geschäftsjahr 2018 ihren Nettoerlös um 8,1 Prozent auf 6,77 Milliarden Franken, erzielte ein Betriebsergebnis (EBIT) von 131,1 Millionen Franken und ein Unternehmensergebnis von 129,5 Millionen Franken. Aufgrund der positiven Entwicklung richtet die fenaco Genossenschaft auch in diesem Jahr eine Erfolgsbeteiligung für Bäuerinnen und Bauern aus, welche Mitglied einer LANDI sind. Insgesamt überwies die fenaco im Berichtsjahr über 30 Millionen Franken an die LANDI und deren Mitglieder, Schweizer Bäuerinnen und Bauern.

Die fenaco Genossenschaft verzeichnete im Berichtsjahr einen deutlichen und nachhaltigen Wachstumsschritt.

Der Nettoerlös konnte im Vergleich zum Vorjahr um 8,1 Prozent respektive um 505 Millionen Franken auf 6,77 Milliarden Franken gesteigert werden. Davon waren rund 74 Millionen akquisitionsbedingt, 190 Millionen preisbedingt (v.a. Brenn- und Treibstoffe) und 241 Millionen reales, organisches Wachstum. Das Wachstum des Nettoerlöses ist breit abgestützt. Alle vier Geschäftsfelder sowie die Diversen Geschäftseinheiten haben dazu beigetragen.

Wachstum in allen vier strategischen Geschäftsfeldern

Das Geschäftsfeld Agrar verzeichnete einen deutlich höheren Nettoerlös, einerseits dank dem Gewinn von zusätzlichen Marktanteilen, insbesondere bei Futtermittel im Inland und Agrartechnik im In- und Ausland. Andererseits durch die Akquisition der Swiss Grana Group. Eine deutliche Steigerung beim Nettoerlös erzielten auch die Geschäftsfelder Detailhandel und Energie. Die Lebensmittelindustrie verzeichnete einen leicht höheren Nettoerlös.

Das Betriebsergebnis (EBIT), welches eine Rückstellung für die Erfolgsbeteiligung 2019 in der Höhe von 7 Millionen Franken enthält, stieg um 6,9 Prozent auf 131,1 Millionen Franken, was einer Umsatzrendite von 1,94 Prozent entspricht. Dies dank Wachstum, Effizienzsteigerungen und disziplinierter Kostenkontrolle, aber auch aufgrund von verschiedenen Sondereffekten.

Das Unternehmensergebnis stieg um 31,2 Prozent auf 129,5 Millionen Franken. Dies hauptsächlich dank dem Verkauf von zwei Arealen in Herzogenbuchsee (BE) und Hitzkirch (LU).

Rund 1000 Neumitglieder bei den LANDI

Als Agrargenossenschaft ist die fenaco-LANDI Gruppe ihren Mitgliedern, Schweizer Bäuerinnen und Bauern, verpflichtet. Anlässlich ihres 25-jährigen Jubiläums 2018 beteiligte sie diese erstmals direkt am unternehmerischen Erfolg ihrer fenaco. Das Interesse war gross: Insgesamt registrierten sich gut 11 800 landwirtschaftliche Betriebe. Die LANDI konnten dadurch schweizweit rund 1000 Neumitglieder begrüssen. Total bezahlte die fenaco 4,7 Millionen Franken im Rahmen der Erfolgsbeteiligung aus. Hinzu kamen die Geschenkpakete mit Produkten der fenaco im Wert von 1,75 Millionen Franken. Die Erfolgsbeteiligung wird dank dem guten Geschäftsverlauf fortgeführt.

Die Auszahlung der fenaco Erfolgsbeteiligung 2018 erfolgte zusätzlich zur bestehenden Verzinsung der Anteilscheine zu 6 Prozent an die LANDI in der Höhe von 9,2 Millionen Franken. Zudem bezahlte die fenaco den LANDI wie in jedem Jahr eine Leistungsprämie aus, welche sich 2018 auf 15,2 Millionen Franken belief. Beides kommt auch den LANDI Mitgliedern zu Gute. Insgesamt überwies die fenaco im Berichtsjahr über 30 Millionen Franken an die LANDI und deren Mitglieder, Schweizer Bäuerinnen und Bauern.

Milchmarkt 2019: Die Stunde der Wahrheit

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Medienmitteilung

Schreiben Sie Medienmitteilung eine Nachricht