Kompetenztage

Wendiger kompakter Drescher Tucano Montana

Die Serco Landtechnik richtet dieser Tage die Kompetenztage für den Hybridmähdrescher Tucano Montana 560 an drei Standorten aus. Wir waren diese Woche in der Westschweiz für Euch dabei und haben uns die Maschine genauer angesehen

Die Serco Landtechnik richtet dieser Tage die Kompetenztage für den Hybridmähdrescher Tucano Montana 560 an drei Standorten aus. Wir waren diese Woche in der Westschweiz für Euch dabei und haben uns die Maschine genauer angesehen.

Auf dem Gelände in Orges (VD) führte das Team der Serco Landtechnik AG den Tucano Montano 560 im Drusch vor. Landwirte, Händler und Lohnunternehmer nutzen die Feldvorführung und fahren eine Runde mit. Am Feldrand führten die Interessierten Fachgespräche und liessen sich die technischen Details erklären. Claas stellte im vergangenen Sommer den Drescher zum ersten Mal vor. Jetzt laufen die ersten Modelle im Ernteeinsatz. Über 1000 Einladungen hat der Schweizer Hauptimporteur für Claas verschickt.

Der Tucano Montana

Die Haupttechnologie stammt grundsätzlich vom Lexion-Modellen. Diese wurde auf den Tucano massgeschneidert. Die Maschine ist mit dem portalen Achsenhangausgleich der den kompletten Mähdrescher im Seitenhang bis zu 18% geradestellt, ausgestattet. Dies wird unter anderem mit zwei Winkelsensoren geregelt. Bisher gab es dieses Feature nur beim Lexion.

Mit dem automatischen Zweigangschaltgetriebe, einer optionalen Vorderachs-Differentialsperre und einer neuen Allradachse bietet der Hersteller ein Paket an, dass das Gerät sehr geländegängig macht.

Die neue Auto Slope Funktion der Tucano-Baureihe hat sich bereits in der Lexion-Serie bewährt. Das System passt die Gebläsedrehzahl kontinuierlich an die Längsneigung der Maschine an. Die Reinigung arbeitet auch unter wechselnden Bedingungen bergauf und bergab immer optimal.

Kabine - neu überarbeitet

Das neue Cebis-Terminal in Kombination mit der neu gestalteten Armlehne ermöglicht dem Fahrer eine intuitive Bedienung aller wesentlichen Funktionen des Mähdreschers. Mit einem Fingertipp stellt der Fahrer verschiedene Funktionen ein. Angenehmes Fahrkomfort mit einem guten Überblick bringt eine gute Übersicht.

In der Schweiz laufen insgesamt fünf Hybridmähdrescher, sagt Thomas Linder, Verkaufsleiter bei Serco.

Schiltrac Swisstrans 6150: Alpiner Lastesel

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Kirsten Müller

Schreiben Sie Kirsten Müller eine Nachricht