Kurzinterview

160 Tonnen Plastik bleiben auf dem Feld

Agroscope untersuchte den Plastikeintrag in der Landwirtschaft. Ärgerlich, aber noch kein Grund zu Besorgnis.

Schadet Plastikmüll den Bodenlebewesen?

Thomas Bucheli: Nach unserem aktuellen Wissensstand besteht kein Risiko für Bodenlebewesen. Die bisherige Datengrundlage ist allerdings noch sehr dünn. Es gibt viele unterschiedliche Materialien auf dem Markt. Fast alle verfügbaren Studien fanden bloss im Labor und erst mit wenigen Zielorganismen statt.

Wie begründet ist die Sorge, dass Mikroplastik in die Nahrungsmittelkette gelangt und schlussendlich in unseren Körper?

Bucheli: Wenn die Produzenten in grossem Stil, wahl- und vorbehaltlos, Plastikprodukte wie Folien, Wuchshüllen, Netze et cetera einsetzen, birgt das Risiken. Das weiss man von Intensivlandwirtschaftszonen in Südspanien und China. Dafür gibt es aber in der Schweizer Landwirtschaft keine Anzeichen.

>> weiterlesen (LANDfreund-Ausgabe 12/2019, auf Seite 5)