Coop Genossenschaft

Coop: Umsatz mit Bioprodukten stieg um 8.4%

Der Umsatz mit Bioprodukten wuchs bei Coop 2019 um 8.4 %. Damit bleibt Coop unbestrittene Biomarktführerin. Der Nachhaltigkeitsumsatz betrug 4.7 Milliarden CHF.

Coop erwirtschaftete 2019 einen Gesamtumsatz von CHF 30,7 Milliarden. Der EBIT legte um CHF 10 Millionen auf CHF 782 Millionen zu. Der Gewinn betrug CHF 531 Millionen und liegt vor Steuern in etwa auf Vorjahresniveau.

Das Eigenkapital belief sich auf 50,2 % der Bilanzsumme. Der operative Cashflow betrug CHF 1,9 Milliarden, was einem Anstieg von 10,3 % entspricht. Damit steht Coop weiterhin auf einem sehr soliden finanziellen Fundament und hat gute Voraussetzungen für die weitere Entwicklung.

Per Ende 2019 beschäftigte Coop 90 307 Mitarbeitende (+728), davon 56 582 (+373) in der Schweiz.

Der Umsatz mit Bio-Produkten entwickelte sich weiterhin sehr erfreulich und wuchs um CHF 139 Millionen (+ 8,4 %) auf CHF 1,8 Milliarden. Damit bleibt Coop weiterhin unbestrittene Bio-Marktführerin. Der Nachhaltigkeitsumsatz betrug CHF 4,7 Milliarden. Dies entspricht beinahe einer Verdreifachung innert zehn Jahren.

Nachhaltigkeit liegt im Trend. Coop engagiert sich in vielen Hinsichten nachhaltig. Beispielsweise verlagerte Coop ein Grossteil des Transportes von der Strasse auf die Schienen. Ausserdem geht Coop dieses Jahr über 80 Projekte zur Plastikreduktion an. Ein Beispiel davon werden die Konsumentinnen und Konsumenten an Ostern im Verkaufsregal sehen: Die hartgekochten Ostereier werden nicht mehr in Plastikschalen verkauft, sondern erscheinen in neuem Design.

Auf starkem Wachstumskurs ist auch der Online-Handel. Der Nettoerlös betrug CHF 2,6 Milliarden. Dies sind CHF 276 Millionen mehr als im Vorjahr. Der Nettoerlös im Detailhandel stieg um 16,3 %. Dazu hat die Heimelektronik mit einem Wachstum von 17,5 % auf CHF 602 Millionen massgeblich beigetragen. Coop@home verzeichnete ein Wachstum von 5,4 % und konnte damit Marktanteile gewinnen. Im Bereich Grosshandel / Produktion stieg der Nettoerlös um 9,6 %.

Detailhandel

Im Detailhandel wuchs der Nettoerlös um CHF 243 Millionen auf CHF 18,0 Milliarden, was einem Anstieg von 1,4 % entspricht. Dies in einem stagnierenden Markt.

Auch im vergangenen Jahr haben bedeutend mehr Kundinnen und Kunden Coop als Einkaufskanal gewählt. So stieg die Kundenfrequenz in den Coop-Supermärkten um 2,5 %. Der Nettoerlös übertraf mit CHF 10,5 Milliarden das Vorjahr um 0,4 %.

Die Fachformate legten im Nettoerlös um 2,7 % auf CHF 7,5 Milliarden zu. Der Bereich Heimelektronik steigerte den Umsatz um CHF 54 Millionen und erreichte CHF 2,1 Milliarden. Mit diesem Wachstum wurde die Leader-Position gefestigt. Erfreulich entwickelten sich Livique / Lumimart mit einem Zuwachs von 2,0 % auf über CHF 200 Millionen Nettoerlös. Besonders gut entwickelte sich Update Fitness mit einem Wachstum von 21,8 %. Mit inzwischen 48 Studios zählt das Unternehmen zu den führenden Fitnessanbietern der Schweiz.

Grosshandel / Produktion

Im Bereich Grosshandel / Produktion erzielte Coop einen Nettoerlös von CHF 14,1 Milliarden, was einem Wachstum in Landeswährungen von 2,5 % entspricht.

Der Nettoerlös der Produktionsbetriebe wuchs in Landeswährungen um 0,5 % und beträgt CHF 4,8 Milliarden.

Die Transgourmet-Gruppe erwirtschaftete einen Nettoerlös von CHF 9,7 Milliarden. Transgourmet konnte damit in Landeswährungen um 3,7 % zulegen und ihre Position als zweitgrösstes Unternehmen im europäischen Abhol- und Belieferungsgrosshandel weiter ausbauen.