Kurzinterview

Drin, was draufsteht Plus

Direktvermarkter können bei Proviande Rindfleisch einem DNA-Herkunfts-Check unterziehen. Die gewonnene Sicherheit stärkt das Vertrauen der Konsumenten.

Seit diesem Frühjahr können sich Direktvermarkter für den DNA-Herkunfts-Check anmelden. Nutzen sie die Dienstleistung?

Pius Nietlispach: Bisher haben sich vier Betriebe angemeldet. Wir erhoffen uns noch Zuwachs.

Wie viel kostet die Anmeldung?

Nietlispach: Direktvermarkter können sich kostenlos anmelden. Sie verpflichten sich aber, jedes Tier zu beproben. Die Beprobung kostet pro Tier 7,50 CHF. Was jedoch viele Landwirte nicht wissen: Viele Schlachthöfe führen flächendeckend Probeentnahmen durch. Lässt der Bauer sein Tier in einem solchen Betrieb schlachten, kann er durch eine Vereinbarung mit Proviande von dem DNA-Herkunfts-Check Gebrauch machen.

Welche Vorteile...

Die Redaktion empfiehlt

1. August-Brunch

Bundesrat Guy Parmelin zu Gast im Bündnerland

vor von Schweizer Bauernverband

Der Brunch auf dem Bauernhof gehört genauso zum 1. August wie das Feuerwerk. Einziger Unterschied: Egal wie das Wetter ist, er findet statt – sogar in einem Jahr mit erschwerten Bedingungen...