Barto powered by 365FarmNet

Ein Meilenstein für die Schweizer Landwirtschaft

Die unabhängige Schweizer Smart-Farming-Plattform Barto bringt die international führende Farm-Management-Lösung 365FarmNet in die Schweiz. Mit wenigen Klicks erhalten Landwirtinnen und Landwirte in Zukunft eine Gesamtsicht auf ihren Betrieb.

Dank Barto gehört der Papierkrieg mit landwirtschaftlichen Betriebs- und Produktionsdaten der Vergangenheit an. Seit 2018 bietet die unabhängige Schweizer Smart-Farming-Plattform den Landwirtinnen und Landwirten Lösungen für die digitale Steuerung ihrer Betriebe an. Bislang waren dies die Module «Tierverkehr Rinder», «Suisse-Bilanz» sowie «Wiesen- und Auslaufjournal». Jürg Guggisberg, Geschäftsführer der Barto AG, umschreibt den Mehrwert der Hofmanagement-Lösung wie folgt: «Der administrative Aufwand für die Landwirtinnen und Landwirte sinkt mit Barto deutlich. Sie erfassen und verwalten ihre Daten einmalig an einem zentralen Ort und haben immer und überall Zugriff darauf.»

Massgeschneidert für die Schweizer Landwirtschaft

Mit dem Ziel, die Plattform in grossen Schritten weiterzubringen, ist Barto eine strategische Partnerschaft mit dem führenden Farm-Management-Anbieter 365FarmNet eingegangen.

«365FarmNet wird bereits von über 40’000 Landwirtinnen und Landwirten in verschiedenen Ländern Europas erfolgreich für die betriebliche Datenverwaltung genutzt», erklärt Jürg Guggisberg. «Mit diesem Knowhow können wir die Digitalisierung der Schweizer Landwirtschaft viel schneller voranbringen, als wenn wir alles von Grund auf neu entwickeln würden.» Anfang November ist es nun soweit: Barto lanciert «Barto powered by 365FarmNet». Konkret wurden in den vergangenen Monaten beispielsweise Schweizer Stammdaten wie Kulturbezeichnungen, Sortenlisten oder Pflanzenschutzmittel- und Düngerlisten in 365FarmNet implementiert und die Plattform so helvetisiert Es stehet den Nutzern in der helvetisierten Version von 365FarmNet zudem die neue 365Pocket-App zur Verfügung, um Feldaufzeichnungen einfach und schnell mobil erledigen zu können.

Gesamtsicht auf den Betrieb

Weitere Module, die die kostenlose Basisversion von 365FarmNet in der Schweiz ergänzen, werden kontinuierlich folgen. Die Vision von Barto ist es, dass dereinst alle wichtigen Branchenakteure ihre digitalen Angebote über Barto zu den Schweizer Landwirtinnen und Landwirten bringen. «So erhält der Bauer mit einem Login und wenigen Klicks eine Gesamtsicht auf seinen Betrieb», führt Barto-CEO Guggisberg aus. Die Daten sollen für die Betriebsleitungen nutzbar werden und ihnen Hinweise für die Optimierung ihrer Prozesse liefern. Die Eröffnung eines Barto-Kontos inklusive wertvoller Basisfunktionen ist kostenlos. Für die Nutzung von bestimmten Einzelmodulen fällt eine Lizenzgebühr an. Die Landwirtinnen und Landwirte können für das Login dieselben Zugangsdaten wie bei Agate verwenden. Die Datenhoheit liegt bei den Nutzern. «Die Bäuerinnen und Bauern alleine entscheiden über die Weitergabe und Verwendung ihrer persönlichen Daten», sagt Jürg Guggisberg. Weder Barto noch die Modulanbieter, also beispielsweise die Aktionäre von Barto, können ohne Erlaubnis der Landwirtin oder des Landwirts Einsicht nehmen.

Ernte gut, alles gut?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Medienmitteilung

Schreiben Sie Medienmitteilung eine Nachricht