Pro & Kontra

Einkaufstourismus stoppen: Ja oder Nein?

Einkaufstouristen aus der Schweiz kaufen jedes Jahr für 10 Mrd. CHF im nahen Ausland ein. Neu sollen nur noch Waren bis 50 CHF ohne Mehrwertsteuer eingeführt werden können.

Pro

Wer sein Geld in der Schweiz verdient und nach Deutschland fährt, um seinen Wocheneinkauf zu tätigen, profitiert gleich doppelt.

Erstens ist das dortige Preisniveau in den Läden merklich tiefer. Das liegt daran, dass die deutschen Löhne bei Weitem nicht mit unseren mithalten können. Entsprechend ist die Kaufkraft schlechter, was sich in den tieferen Konsumentenpreisen niederschlägt. Kaufkraftbereinigt kosten die Lebensmittel bei uns nämlich nicht mehr. Im Gegenteil: Wir in der Schweiz geben im Schnitt gerade mal 6,7 % unseres verfügbaren Einkommens fürs Essen aus. Das ist weltweiter Tiefstwert!

Zweitens profitiert der Einkaufstourist, weil er ab einem Totalbetrag von 50 € die deutsche Mehrwertsteuer zurückfordern kann. Die Schweiz ihrerseits besteuert Lebensmitteleinfuhren erst ab einem Wert von 300 CHF. Einkäufe, die unter dieser Grenze liegen, können den Zoll mehrwertsteuerbefreit passieren.

Shoppingtouristen müssen bei Einkäufen grösser als...