Weltmarkt für Milchprodukte

Globaler Handel mit Milchprodukten leicht erholt

Der internationale Handel mit Milchprodukten hat sich trotz Corona in diesem Jahr bislang positiv entwickelt.

Der weltweite Handel mit Milchprodukten hat sich von Januar bis August 2020, gemessen an den Ausfuhren der jeweiligen Top Ten Exporteure, leicht über dem Vorjahresniveau bewegt. Dabei wurden in erster Linie bei Vollmilchpulver und Käse höhere Mengen auf den Weltmarkt exportiert. Damit hat sich der internationale Warenaustausch, welcher in Folge der Corona-Pandemie, die seit dem Frühjahr das Nachfragewachstum vorrübergehend gestoppt hat, wieder etwas erholt.

Am stärksten zeigte sich von Januar bis August im Vorjahresvergleich eine Belebung des Handels mit Käse. Dabei konnten die EU, die USA und Weißrussland Mengenzuwächse generieren. Auf der Importseite haben Russland, die EU sowie Südkorea mehr Käse nachgefragt als im vergleichbaren Zeitraum 2019.

Ebenfalls höher fielen in den ersten acht Monaten die Exporte von...


Mehr zu dem Thema