Ganz Persönlich

„Mein Treiber war immer Nachhaltigkeit“ Plus

Renato Isella (51) war zehn Jahre Leiter Category Management bei der Migros. Nun an der Spitze von Fairtrade Max Havelaar engagiert er sich für faire Preise und existenzsichernde Einkommen.

Was sagen Sie zum Milchpreis? Ist es fair, wenn die Vollkosten nicht gedeckt sind?
Renato Isella: Fragt sich, von welchen Vollkosten wir sprechen. Dabei muss man die Betriebsstrukturen ebenso wie das agrarpolitische Umfeld berücksichtigen. Bei Fairtrade ist unser Grundsatz, dass ein fairer Preis nicht nur die Existenz sichern, sondern auch eine Reservebildung ermöglichen soll. Dies ist für die Bauernfamilien in Afrika, Asien und Lateinamerika zentral, die vollständig den profitorientierten Rohstoffmärkten ausgesetzt sind.

Ist es gerecht, wenn immer weniger vom Konsumentenfranken zum Produzenten geht?
Isella: Die Konsumstruktur hat sich verändert. Convenience-Produkte sind im Trend. Der Rohstoffanteil ist per se tiefer, dadurch steigt die Handelsspanne, ohne dass dies nicht gerechtfertigt wäre. Wichtig ist aber eine gerechte Verteilung innerhalb der Wertschöpfungskette. Das ist...

Benutzerkonto erstellen und sofort weiterlesen