Prinz Charles ruft die Briten zum Ernteeinsatz

Nicht nur die Corona-bedingten Einreisebeschränkungen, sondern auch der Brexit haben zur Folge, dass die osteuropäischen Erntehelfer dieses Jahr in Großbritannien fehlen. Die Farmer sind verzweifelt.

Per Videoaufruft (siehe oben) fordert der britische Thronfolger Prinz Charles seine Landsleute dazu auf, den Bauern in der Coronakrise bei der Ernte zu helfen. Das Essen entstehe nicht durch Zauberei, so der Ökobauer.

Die Farmer fürchten Presseberichten zufolge, dass Obst und Gemüse auf vielen Feldern in Großbritannien verrotten könnten, da ausländische Arbeitskräfte wegen der Pandemie fehlen. Sie wollen in den kommenden Monaten auch Studenten als Erntehelfer einsetzen.

In Großbritannien kommt der Brexit verschärfend hinzu. Viele Helfer, vor allem aus Osteuropa, haben dem Vereinigten Königreich wegen des Austritts aus der Europäischen Union den Rücken gekehrt.

Am Montagabend verabschiedete das britische Unterhaus mit deutlicher Mehrheit das Gesetz zur Beendigung der Freizügigkeit für europäische Arbeitskräfte. Bürger aus der Europäischen Union sowie Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz sollen demnach ab 2021 keinen freien Zugang zum britischen Arbeitsmarkt mehr haben, berichtet die dpa. Der Gesetzentwurf muss nun noch das Oberhaus passieren.

Die Regierung will bei der Einwanderung künftig ein Punktesystem nach australischem Vorbild durchsetzen. Dabei sollen Arbeitskräfte mit besonderen Qualifikationen bevorzugt werden. Die genauen Kriterien hierfür müssen jedoch noch festgelegt werden.