Generalversammlung

Uniterre mit neuem Präsidium

An der ausserordentlichen Generalversammlung auf dem Biohof Schüpfenried in Uettligen (BE) wählte Uniterre eine neue Führung. Maurus Gerber wird Präsident Maurus Gerber aus Scuol wird Präsident und Philippe Reichenbach aus La Chaux-de-Fond Vizepräsident.

Maurus Gerber ist eines der Gründungsmitglieder der Genossenschaft für faire Milch und hat seinen Hof im Jahr 2020 übergeben. Er hat, wie er selbst sagt, "viel Zeit und den Willen, Uniterre nach den Prinzipien der Ernährungssouveränität zu folgen". Er wohnt in Scuol, Graubünden.

Philippe Reichenbach hingegen ist Bio-Gruyère-Bauer aus Neuenburg. Er ist seit den Blockaden durch die Supermarktketten bei Uniterre. "Uniterre hat mir einen Gefallen getan und mich in meiner landwirtschaftlichen Praxis weiterentwickelt.

Maurus Gerber ersetzt Charles-Bernard Bolay, der acht Jahre lang an der Spitze der Bauernvereinigung gearbeitet hat.

Der neue Vorstand wurde einstimmig gewählt und setzt sich wie folgt zusammen:

  • Laurent Vonwiller (Agronom)
  • Maurus Gerber (Präsident von Uniterre)
  • Christine Gerber (Bäuerin aus dem Jura)
  • Florian Buchwalder (Milchproduzent BL)
  • Mathieu Genoud (Gemüsebauer VD)
  • Philippe Reichenbach (Milchproduzent NE und Vizepräsident von Uniterre),
  • Christian Hutter (Gemüsebauer BE)
  • Yves Batardon (Weinbauer GE)
  • André Muller (Milchproduzent VD). Zwei weitere Mitglieder müssen noch von den jeweiligen Sektionen ernannt werden.

Anfang 2022 wird Uniterre in Grangeneuve zwei neue thematische Kommissionen einberufen, um an den Preisen und den Wertschöpfungsketten zu arbeiten: am 14. Januar zum Thema zu den Ackerkulturen und am 11. Februar zur Viehzucht.