Aussenhandel und Corona

Weniger Export, mehr Import

Im Corona-Jahr 2020 sank sowohl der Wert der Exporte wie auch jener der Importe. Im landwirtschaftlichen Aussenhandel der Zollkapitel 1 bis 24 haben die Exporte von Landwirtschaftsgütern um 3,7 % abgenommen, während die Importe um 2,5 % gestiegen sind.

Beii den Exporten gabe es nur im Zollkapitel 9 (Kaffee und Tee: +193 Mio. CHF) eine markante Zunahme gegenüber dem Vorjahr. Dagegen stiegen die Importe von Lebensmitteln deutlich:

  • Früchte: +108 Mio. CHF
  • Kaffee und Tee: +67 Mio. CHF
  • verschiedenen Lebensmittelzubereitungen: +64 Mio. CHF
  • Gemüse: +51 Mio CHF
  • Milchprodukten und Eiern: +42 Mio CHF

Die starke Abnahme des Einkaufstourismus dürfte ein wichtiger Grund für die Zunahme der Nahrungsmittelimporte in den erwähnten Zollkapiteln sein.