Agrotourismus-Tagung

Agrotourismus deckt Megatrends

Am 2. Forum Agrotourismus Schweiz zeigten verschiedene Referenten Chancen, aber auch Herausforderungen im Bereich Tourismus und Landwirtschaft.
Am 2. Forum Agrotourismus Schweiz zeigten verschiedene Referenten Chancen, aber auch Herausforderungen im Bereich Tourismus und Landwirtschaft.

Wer seinen Betrieb neu ausrichten möchte, könnte mit einem agrotouristischen Angebot richtig liegen. Nebst der Finanzierung liegt wohl in der Raumplanung der grösste Stolperstein, ein agrotouristisches Projekt auf dem Bauernhof zu realisieren.

Wer seinen Betrieb neu ausrichten möchte, könnte mit einem agrotouristischen Angebot richtig liegen. Während zahlreiche bäuerliche Erzeugnisse wie Milch oder Schweinefleisch unter starkem Preisdruck kämpfen, ist die Nachfrage und Zahlungsbereitschaft für Ferien oder Erlebnisse auf dem Bauernhof gross. Am 2. Forum Agrotourismus Schweiz zeigten verschiedene Referenten Chancen, aber auch Herausforderungen im Bereich Tourismus und Landwirtschaft. Andreas Züllig, Präsident HotellerieSuisse und Inhaber vom Schweizerhof Lenzerheide erzählte, wie er erfolgreich eng mit Landwirten aus der Region Graubünden zusammen arbeitet. Unter anderem lässt er Pro Specie Rara Gemüse anpflanzen oder eigene Nutztiere bei Bauern bis zum Schlachtzeitpunkt heranwachsen. Der Landwirt erhält seine Arbeit entschädigt und trägt weiter kein Risiko. Martina Fischli, Projektleiterin Schweizer Berghilfe und Eva Brechtbühl, Expertin, zeigten Finanzierungsmöglichkeiten seitens der Stiftung Schweizer Berghilfe im Bereich Tourismus. Ob agrotouristische Angebote überhaupt bewilligungswürdig sind, zeigte Ruedi Imgrüth, Abteilungsleiter Stv. Raum und Wirtschaft beim Kanton Luzern. Nebst der Finanzierung liegt wohl in der Raumplanung der grösste Stolperstein, ein agrotouristisches Projekt auf dem Bauernhof zu realisieren. Interessierte finden weitere Informationen unter www.myfarm.ch.

Schlagworte

Agrotourismus, ausrichten, möchte, Bauernhof, agrotouristische, agrotouristisches, grösste, Stolperstein, Raumplanung, Nebst

Kommentare

Kommentarfunktion de-/aktivieren

Kommentar hinzufügen...
Kommentieren

Das aktuelle Heft

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnentendienst

Landfreund
Industriestr. 37
3178 Bösingen

Telefon 031 740 97 91
Fax 031 740 97 76
abo@landfreund.ch

Redaktion

Postadresse:
Bernstrasse 101
3052 Zollikofen
Telefon 031 915 00 10
redaktion@landfreund.ch

Anzeigen - AGRIPROMO

Dienstleistungen für
Ihr Marketing
Ulrich Utiger
Telefon +41 79 215 44 01
Fax +41 31 859 12 29
agripromo@gmx.ch