#agrarFAIRkehr – Unfallgefahren in der Maisernte

Die Maishäcksler sind wieder auf den Straßen unterwegs. In einem Video der Kampagne #agrarFAIRkehr zeigt Lohnunternehmerin Anna die Gefahren auf, die während der Maisernte lauern.

Die Silomaisernte hat begonnen. Auch Anna Metschl ist wieder mit ihrer großen Erntemaschine unterwegs. Die junge Lohnunternehmerin aus Kümmersbruck, Bayern, ist die Hauptdarstellerin des dritten Videoclips der aktuellen Verkehrssicherheitskampagne#agrarFAIRkehr, mit dem sie es bereits ins bayerische Fernsehen geschafft hat.

Anna richtet sich im Filmportrait direkt an Auto- und Motorradfahrer, aber auch an die Kollegen aus der gesamten Branche; denn Berührungspunkte zwischen den Verkehrsteilnehmern gebe es viele. Sie zeigt, welche Herausforderungen sich ihr im Straßenverkehr mit anderen Verkehrsteilnehmern stellen und wie sie brenzlige Situationen löst. In den sozialen Medien ruft der Bundesverband Lohnunternehmen (BLU), der Bundesverband der Maschinenringe (BMR) und der Deutsche Bauernverband (DBV) alle Verkehrsteilnehmer zum Dialog auf.

#agrarFAIRkehr: Seit Ende Juni ist die neue Verkehrssicherheitskampagne unter dem Hashtag #agrarFAIRkehr online. Sie findet vor allem in den Sozialen Medien statt und richtet sich an alle Verkehrsteilnehmer, die sich in der Erntezeit die Straßen und Wirtschaftswege teilen. Mit der Kernbotschaft „Miteinander reden – sicher ankommen!“ wirbt sie für mehr gegenseitiges Verständnis und Fairness und hat zum Ziel, auf Gefahren im Straßenverkehr hinzuweisen und Unfälle zu vermeiden.

Die Redaktion empfiehlt