Landleben

Das Problem mit der Hüfte

Achten Sie auf Ihre Gesundheit: Landwirte sind öfter von Gelenkschmerzen und Hüftproblemen betroffen. Was dagegen hilft, verrät Monique Seuret.

Die Hüfte ist das grösste Gelenk des Körpers und verbindet den Rumpf mit den Beinen. Arthrose ist der Hauptgrund für Hüftschmerzen und durch einen fortschreitenden Knorpelverlust gekennzeichnet. Diese Abnützung verursacht Gelenkschmerzen und beeinträchtigt die Beweglichkeit in hohem Masse. Je älter eine Person ist, umso häufiger tritt Arthrose auf. Die Schmerzen betreffen nicht immer die Hüfte direkt, sondern sind auch an den Beinen, im Rücken, der Leistenfalte oder im Gesäss zu spüren.
Der Knorpel wirkt als «Stossdämpfer» des Gelenks. Er ist eine dünne Schicht und bedeckt die Enden der Knochen. Seine Oberfläche ist sehr glatt und elastisch. Die Gelenkflüssigkeit dient als Gleitmittel, sodass der Knorpel fein über den angrenzenden Knorpel rutscht. Je mehr Sie sich bewegen und Ihre Gelenke benutzen, desto besser wird Ihr Knorpel bewässert und erneuert. Allerdings nur, sofern Sie dies ohne schwere Lasten tun. Das ist bei landwirtschaftlichen Tätigkeiten aber selten der Fall. Landwirte sind sogar häufiger betroffen als der Rest der Bevölkerung.
Öfters ist die Haltung einseitig und verkrampft. Wenn Sie beispielsweise bei der Ernte vom Traktor aus den Anhänger überwachen, belasten Sie immer die gleiche Hüfte. Das Gleiche passiert im Melkstand. Ungesund sind auch Garten- und Pflückarbeiten mit gestreckten Beinen und einem runden Rücken. Richtig fies sind Stösse, wenn Sie nur rasch aus dem Traktor springen.

Nicht heilbar, aber mindern
Auch wenn Arthrose nicht zu 100 % heilbar ist, kann man die Symptome mindern und das Auftreten von Problemen verzögern. Es lohnt sich.

Turnübungen und Erfahrungsberichte von Betroffenen finden Sie in der aktuellen LANDfreund-Ausgabe 11/2018 >>kostenloses Probeheft bestellen.

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

LANDfreund

Schreiben Sie LANDfreund eine Nachricht