Rezept

Eine gemeinsame Vision

Elisabeth, Thea und Silvia haben sich ihren Traum vom eigenen Verkaufswagen erfüllt. Kostendeckend können sie ihre Brunnenkresseprodukte noch nicht herstellen – sie glauben aber an den Erfolg.

Haben Sie schon einmal Brunnenkresse gegessen? In der Schweiz ist der Genuss dieses würzigen Krautes ein seltenes Vergnügen. Die Produktionsstandorte sind überschaubar.

Die Brunnbachkresse GmbH aus Wynau (BE) ist die einzige hierzulande, die Brunnenkresse in klarem, fliessendem Quellwasser nach biologischen Standards anbaut.

Die Brunnenkresse wird täglich von Angestellten wie Elisabeth Affentranger, Thea Zani und Silvia Merz frisch geerntet. Die drei Frauen haben sich bei der Arbeit kennengelernt und verfolgen eine gemeinsame Vision: «Wir wollen die einzigartige Brunnenkresse bekannter machen und den Konsumenten Produkte anbieten, die länger haltbar sind als das Rohprodukt.»

Noch in den Kinderschuhen

Das Projekt «Wagelade» steht noch am Anfang, und Elisabeth, Thea und Silvia sind enthusiastisch. Sie haben das Projekt aus Freude gestartet, rentieren tut es derzeit noch nicht....

Die Redaktion empfiehlt

Onlinehandel

Farmy verdreifacht den Umsatz

vor von pd, foodaktuell.ch

Der Online-Lebensmittelhändler Farmy konnte im letzten Jahr den Umsatz um 170 % auf 26 Mio. CHF steigern.