DIY

Genähter Mundschutz

Coronaviren werden durch Tröpfchen übertragen. Wer einen Mund-Nasen-Schutz trägt, kann dazu beitragen, dass sich die Tröpfchen nicht so stark verteilen. Wir haben genäht.

Ein Mundschutz kann in vielen Situationen sinnvoll sein, zum Beispiel für Allergiker in der Heuschnupfensaison, beim Putzen und Reinigen im Stall, bei der Heustockentnahme oder bei staubigen Feldarbeiten. Auch in der Coronapandemie, bei einer Erkältung oder einem grippalen Infekt kann ein Mundschutz die Gefahr einer Tröpfcheninfektion verringern.

Auch wenn ein einfacher Mund-Nasen-Schutz nicht ausreicht, um sich vor einer Ansteckung mit Coronaviren zu schützen, kann er trotzdem sinnvoll sein, etwa um einer Schmierinfektion vorzubeugen.

Wie schnell und unbewusst greift man sich mit den Händen an Mund und Nase? Dabei übertragene Viren haben so leichtes Spiel, sich auf unseren Schleimhäuten zu vermehren.

Anleitung zum Downloaden: