Landleben

Herzen aus Papier

Für diese filigranen Herzen aus Draht und Papier ist weniger Fingerspitzengefühl gefragt, als man auf den ersten Blick vermuten könnte.

Die kalte Jahreszeit hat es in sich: Es ist dunkel und oft liegen Nebelschwaden über den Feldern. Aber im Haus soll es heimelig und gemütlich sein. Das macht wieder Lust aufs Basteln. Da ist eine neue Deko hochwillkommen. Hübsch anzusehen und leicht nachzubasteln sind zum Beispiel diese Papierherzen. In unserem Fall stecken die Enden der Drähte in einem Stein, in den zuvor enge Löcher gebohrt wurden.
Aber auch ein schönes Stück Holz mit Rinde oder eine tiefe Schale, gefüllt mit feinem Kies, würden sich gut als Ständer für die Stecker eignen.

Das benötigen Sie
Papierwickeldraht von der Rolle, beispielsweise vom Floristen,
Designpapier in Weiss- und Blau­tönen aus dem Bastelladen,
Schere und Flachzange,
Holzleim, gegebenenfalls einen
Pinsel,
eventuell Zettel und Stift

Und so geht’s
Formen Sie aus Draht verschieden grosse Herzen mit unterschiedlich stark ausgeprägten Bögen. Unsere Herzen sind etwa 8 bis 15 cm hoch. Hilfreich kann es sein, die Formen zur Orientierung zunächst auf Papier zu skizzieren. Verdrehen Sie die Drahtenden dort, wo das Herz spitz zuläuft.

Alle weiteren Bastelschritte finden Sie in der aktuellen LANDfreund-Ausgabe  01/2019 >>kostenloses Probeheft bestellen.

Keine Chance für Langfinger

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

LANDfreund

Schreiben Sie LANDfreund eine Nachricht