Landleben

In 30 Sekunden gefunden

Ein gutes Ablagesystem ist Gold wert. Das spart im Alltag wertvolle Zeit und gibt mehr Sicherheit bei Betriebskontrollen. Ein Griff und die Unterlagen sind parat.

Fast jeden Morgen geht Paul nach der Stallarbeit als Erstes ins Betriebsbüro. Gemeinsam mit seiner Frau Anne bewirtschaftet der Landwirt den Hof. Er führt dann Telefonate mit Futterlieferanten, vereinbart Termine mit Beratern, Lohnunternehmern oder dem Tierarzt. Braucht er für die Absprachen bestimmte Unterlagen, dreht er sich mit seinem Schreibtischstuhl um, greift hinter sich in das Regal und hat den passenden Ordner meist schnell zur Hand.
Auf eine übersichtliche Struktur legt der Landwirt viel Wert. Vor allem ist das wichtig, wenn mehr als eine Person dort arbeitet. Jeder sollte das Prinzip der Ordnung kennen und ohne langes Suchen alles finden.

In fünf Schritten zum Plan
1. Bestandsaufnahme
Überlegen Sie, zu welchen Bereichen auf Ihrem Betrieb Unterlagen anfallen. Erstellen Sie stichwortartig eine Liste. Darauf können folgende Punkte stehen:

Buchführung, Jahresabschlüsse
Versicherungspolicen
Ausbildungs- und Fortbildungsnachweise
Banken, Darlehen, Geldanlagen
Checklisten
Lieferscheine
Mitarbeiter
Gebäude etc.
Bauanträge
Fuhrpark

Die vier weiteren Schritte finden Sie in der LANDfreund-Ausgabe 10/2018. >>kostenloses Probeheft bestellen

Wasser, das wichtigste Futter

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

LANDfreund

Schreiben Sie LANDfreund eine Nachricht