NPZ Bern

Neues Nest für Berner Jungstörche

Nach drei bis fünf Jahren kehren Jungstörche wieder in ihre Heimat zu ihrer Brutstätte zurück. Damit sich die Berner Jungstörche in Bern auch willkommen fühlen, wird das Nationale Pferdezentrum Bern (NPZ) diesen Mittwoch in Zusammenarbeit mit dem Vogelverein Wasen und der Berufsfeuerwehr Bern eine Nisthilfe auf einem der Reithallendächer montieren.

Seit 2016 wird das Storchennest auf dem Kamin des historischen Schmittengebäudes des Nationalen Pferdezentrums wieder von einem Storchenpaar bewohnt. Ein Jahr später zog das Paar dann das erste Mal erfolgreich Nachwuchs auf. Auch in diesem Jahr ist das Paar bereits wieder zurückgekehrt und trotzte letzte Woche in ihrem Nest dem Schnee. «Das Nationale Pferdezentrum und seine Umgebung scheint für Störche durchaus attraktiv zu sein», erklärt Salome Wägeli, Betriebsleiterin NPZ. «Wir beobachten jedes Jahr mehrere fremde Störche in der Umgebung.» Auch in diesem Jahr gab es bereits wieder Streitereien um das Nest mit einem dritten Storch. Ob das bereits der ersehnte Jungstorch ist, der zu einer Brutstätte zurückgekehrt ist, ist ungewiss. «Wir möchten auf jeden Fall bereit sein und den heimkehrenden Jungstörchen den Nestbau vereinfachen» so Wägeli. Deshalb wird am Mittwoch, den 4. März um 9.00 Uhr, eine Nisthilfe auf dem Reithallendach durch die Berufsfeuerwehr Bern montiert – mit der Hoffnung, dass sich bald weitere Störche in Bern niederlassen.