Jagdgesetz

SAB unterstützt neues Jagdgesetz

Die Schweizerische Arbeitsgemeinschaft für die Berggebiete (SAB) begrüsst das neue Jagdgesetz. Die Rückkehr des Wolfes und weiterer Grossraubtiere mache eine Anpassung überfällig.

Die Revision sorge für Rechtssicherheit und schaffe die Voraussetzungen für den pragmatischen Umgang mit den Grossraubtieren, so die SAB in einer Medienmitteilung. Die heute zu beobachtende unkontrollierte Ausbreitung der Grossraubtiere bedroht die Kleinviehhaltung im Berg- und Sömmerungsgebiet.

Es brauche nebst den Herdenschutzmassnahmen griffige Instrumente zur Regulierung der Grossraubtierpopulation. Damit bleibe die Pflege und Offenhaltung der artenreichen Berg- und Alpweiden gewährleistet. Diese Anliegen würden mit dem revidierten Jagdgesetz erfüllt, so die SAB. Das revidierte Gesetz sei keineswegs ein Abschussgesetz, wie die Umweltverbände kritisierten.

Die Redaktion empfiehlt

Betriebsleitung

Koexistenz mit dem Wolf ist Utopie

vor von Esther Monaco

Meisterlandwirtin Esther Monaco spricht Klartext.

Gewalt in den Niederlanden – Bauern wollten Verwaltung stürmen

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

LID

Schreiben Sie LID eine Nachricht