Rezepte

«Wir setzen uns für die Frauen ein»

Die Aargauer Landfrauen engagieren sich politisch und machen sich für eine gesunde und regionale Ernährung stark. Trotz der vielseitigen Aktivitäten kämpfen sie mit einem Imageproblem – die jungen Leute fehlen dem Verein.

Wenn vier Aargauer Landfrauen gemeinsam in der Küche stehen, wird viel gelacht, geplaudert, und nebenbei entstehen wunderbare Rezepte. Der LANDfreund war zu Besuch bei Heidi Dätwyler in Staffelbach. Gemeinsam mit ihren Landfrauenkolleginnen Hildi Fischler, Yvonne Vögeli und Lotti Baumann zauberte sie aus dem selbst gemachten Buch «Das grosse Landfrauen Jahreszeitenbuch» drei leckere Menus auf den Tisch.
Zwei Rezepte (Spaghetti mit Baumnusspesto und Eierlikör-Panna-cotta) stellen wir Ihnen im Heft vor, ein «Chüttiger Rüebli»-Rezept gibt es hier zum Download.

ie Aargauer Landfrauen setzen sich für eine gesunde und regionale Ernährung ein, und auch die Hauswirtschaft ist bei ihnen ein grosses Thema. «Wir haben dafür gekämpft, dass beim Lehrplan 21 die Hauswirtschaft nicht aus dem Stundenplan verschwindet», so Lotti. Allgemein vertreten sie immer mehr auch politische Themen. So setzen sie sich beispielsweise auch für die Gleichberechtigung und Gleichstellung der Frauen ein. «Wir wollen wahrgenommen werden!», sagt Lotti.
Zirka 7000 Frauen zählt der Aargauer Landfrauen-Verband. Die Mitglieder sind an der Delegiertenversammlung eingeladen. Ausserdem werden drei kantonale Kurse pro Jahr angeboten. «Die Frauen treffen sich eher in den Dorfvereinen. In diesen organisieren sie auch verschiedene Veranstaltungen und Kurse», so Hildi.
Aber auch die Aargauer Landfrauen realisieren gemeinsame Projekte. So zum Beispiel das  Kochbuch oder die Jahresagenda. Die Landfrauen bieten ausserdem einen Haushaltsservice an. «Wir putzen und hauhalten für die Kunden», so Lotti. Gerade von Paaren, wo beide arbeitstätig sind, wird der Dienst gerne genutzt. «Der Haushaltsservice läuft gut, und die Kundenkartei wächst laufend.» Für die angestellten Frauen ist der Service ein guter Zusatzverdienst.

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

LANDfreund

Schreiben Sie LANDfreund eine Nachricht