Agritechnica Silber

Agtech Compaction Prevention System

Mit dem Compaction Prevention System steht dem Nutzer ein Service zur Verfügung, welcher das aktuelle Verdichtungsrisiko eines Feldes und somit die Befahrbarkeit im Voraus und als Karte darstellt.

Ein auffälliger Schwerpunkt bei den Silbermedaillen der Agritechnica 2022 sind Systeme zur Erkennung von Bodenverdichtungen - u.a. Claas und Rauch hatten für ihre Entwicklungen eine Auszeichnung bekommen. Von Agtech 2030 aus Schweden kommt eine weitere Neuheit.

Das Grundproblem

Die in Zusammenhang mit der Effizienzsteigerung und damit größeren Maschinengewichten stehende Bodenverdichtung und ihre Langzeitfolgen sind bekannt. Die technischen Möglichkeiten im Zusammenhang mit der Maschinenkonstruktion (Auflagefläche, Reifendruckregelung, Raupenfahrwerk usw.) finden mehr und mehr Anwendung.

Diese Entwicklung ist zu begrüßen, reicht für einen effizienten Bodenschutz aber nicht aus. Viele Schäden entstehen durch unsachgemäßen Maschineneinsatz oder ein Befahren der Ackerfläche zum falschen Zeitpunkt.

Die Lösung von Agtech 2030

Monitor

Compaction Prevention System (CPS) (Bildquelle: Pressebild)

Mit dem Compaction Prevention System (CPS) von Agtech 2030 steht dem Nutzer (Landwirt, Lohnunternehmer, Disponent) ein Service zur Verfügung, welcher das aktuelle Verdichtungsrisiko eines Feldes und somit die Befahrbarkeit im Voraus und als Karte darstellt. Die zeitnahe, ortsspezifische Berechnung hilft sowohl bei der Arbeitsplanung als auch dem Fahrer der Maschine, risikobehaftete Teilflächen allenfalls zu umfahren. Insbesondere wird zusätzlich der „Field Status“ in die Simulation einbezogen, welcher wichtige Variablen des Bodenzustandes wie z. B. der Bodenbearbeitungsvariante, der Ackerkultur sowie den Vegetationsstatus abdeckt.

Das System bietet den Nutzern Entscheidungshilfen bezüglich des Risikos der Bodenverdichtung und hilft bei der Entscheidung, wo und wann auf den Feldern und in der Fahrzeugkonfiguration gearbeitet werden soll. Der Landwirt kann seine Arbeiten optimal planen und den Boden so gut wie möglich schonen, heißt es in der Jurybegründung zur Silbermedaille. Zusätzliche Bodenbearbeitungsmaßnahmen zur Beseitigung von Schadverdichtungen, sowie die dadurch entstehenden CO2-Emissionen könnten verhindert werden. So werden Zeit und Kosten gespart und ein hohes Ertragspotenzial gesichert.

Monitor

Compaction Prevention System (CPS) (Bildquelle: Pressebild)


Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt

Das digitale Angebot "TerraService" von Rauch berechnet die Befahrbarkeit einer landwirtschaftlichen Anbaufläche im Vorhinein. Für diese Neuentwicklung gab es Silber von der DLG.

Mit der Claas Terranimo Terminalanzeige von Bodenverdichtungsrisiken lassen sich Schadverdichtungen und die damit verbundenen negativen Auswirklungen auf Bodengesundheit vermeiden.