Technik

Autonomer Motormäher

Mit dem ferngesteuerten Einachser Cosmos will Rapid eine Alternative zum Traktor am Grünland anbieten. Wir waren für Sie bei der Präsentation des Prototypen dabei und geben einen Überblick der wichtigsten Daten der neuen Technik.

Grosse Ziele verfolgt die Firma Rapid mit ihrer Konzeptstudie des Geräteträgers Cosmos. Damit sollen künftig Einachser die Aufgabe von Traktoren auf Grünlandflächen übernehmen.
Weniger Bodenverdichtung, ein geringerer Leistungsbedarf sowie der minimale Arbeitsaufwand bei maximaler Produktivität sprechen laut Hersteller für diese Technik.

Intelligenter Mäher
Im Oktober präsentierte Rapid im landwirtschaftlichen Zentrum Liebegg in Gränichen (AG) den neuen Cosmos.
Es handelt sich um einen Einachs­geräteträger des Typs Rapid Monta. ­Dieser wurde mit viel Rechenleistung und Sensorik ausgestattet, um autonomes Fahren zu ermöglichen. Auf den ersten Blick fallen neben dem fehlenden Lenkholm und einem 2 m breiten Querträger über dem Mäher zwei zusätzliche Gummireifen zwischen dem Mähbalken und dem Mo- torgerät auf.
Der Querträger oberhalb des Motors ist mit insgesamt fünf Antennen ausgestattet. Die Steuerung nennt sich «AgroNav» und übernimmt sämtliche Funktionen des Mähers. Der Mähbalken ist 3 m breit und mit zwei hydraulischen Stützrädern ausgestattet. Diese können den Mähbalken zum Beispiel bei Wendemanövern ausheben.
Weg von den technischen Daten und ab aufs Feld in die Praxis: Das lesen in der aktuellen LANDfreund-Ausgabe 11/2018 >>kostenloses Probeheft bestellen.

Zum Video auf Youtube

Schiltrac Swisstrans 6150: Alpiner Lastesel

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

LANDfreund

Schreiben Sie LANDfreund eine Nachricht