Forstmesse Luzern

Durchforsten unter Strom

Akku-Motorsägen zur Baumpflege und für Erstdurchforstungen sind auf dem Markt. Wie reif sind sie für die Praxis?

Akku-Kettensägen sind heute bereits ausdauernder und leistungsfähiger als viele erwarten. Und einige positive Eigenschaften sprechen eindeutig für die vermehrte Verwendung im Profibereich.

Sauberer, abgasfreier Betrieb

An erster Stelle steht dabei ein sauberer, abgasfreier und vibrationsärmerer Betrieb. Dazu kommt der Vorteil von nahezu geräuschlosen Motoren – der verpflichtende Gehörschutz braucht es also nicht mehr. Weil Akku-Kettensägen weniger zu wartende Teile aufweisen und die Stromkosten geringer sind als jene des Treibstoffgemisches, sind auch die Betriebskosten tiefer. Das Hauptaugenmerk liegt aber bei der Stromspeichertechnologie. Gerade bei den Akkus schreitet die Entwicklung schneller voran und lässt für die nahe Zukunft noch deutliche Sprünge bei Leistungsstärke und Effizienz erwarten.

Erste Produkte für Forst-Profis

Die Entwicklung geht in Richtung zu mehr Watt, zum Beispiel rücktragbare Akkus, die eine längere Betriebsdauer erlauben. Trotz des Trends zum umweltfreundlichen Akkugerät sind Akku-­Sägen für den Profi-Einsatz im Forst noch nicht reif. Die Entwicklung geht in Richtung zu mehr Watt, zum Beispiel rücktragbare Akkus, die eine längere Betriebsdauer erlauben. Trotz des Trends zum umweltfreundlichen Akkugerät sind Akku-­Sägen für den Profi-Einsatz im Forst noch nicht reif. Mehr dazu in der LANDfreund-Ausgabe 08/2017. >kostenloses Probeheft bestellen.