Für Sie gefahren

Fahrbericht: Weidemann Hoftrac 1390 Plus

Neue Motoren, neue Kabine, neuer Fahrantrieb: Wir haben den Weidemann 1390 in der Praxis eingesetzt. Hier der Bericht.

Weidemann ersetzt den Hoftrac 1380 durch den 1390. Das Hubgerüst bleibt identisch. Die Kipplasten (1,6 bis 1,8 t) und Hubhöhen (3 bis 3,2 m) haben sich nicht verändert. Aber mit dem neuen Design ziehen neben anderen Motoren auch Neuerungen bei Kabine und Fahrantrieb in die Lader ein. Wir konnten ihn schon Probe fahren.

Unter der Haube dieselt kein Perkins-Motor mehr, sondern ein Dreizylinder von Yanmar-Motor, den es in drei Ausbaustufen gibt. Die kleinste Variante mit 18,4 kW/25 PS kommt ohne Abgasnachbehandlung aus. Die beiden größeren mit 33,3/45,3 bzw. 40,1 kW/54,5 PS benötigen AGR, DOC und DPF.

Das macht die Maschinen deutlich teurer (4.450 € bzw. 7.850 €). Dafür lässt sich optional auch 30 km/h schnell fahren. Für den Fahrantrieb stehen Ausfüh­rungen mit Schubkräften bis zu max. 2640 daN zur Wahl. Weidemann nennt den neuen elektronisch gesteuerten Fahrantrieb ecDrive.

Standardmäßig sind der Auto- und der Eco-Modus programmiert. Im Auto-Modus dreht der Motor...