Modernisiert

JCB führt neue Teles­kop- und Radlader ein

Neu von JCB ist der Teles­kopradlader TM420S, während es bei den anderen Modellen neue Lastschaltgetriebe und Kabinen gibt. Neu sind auch die Radlader 411 Agri, 413S und 417 Agri.

JCB hat bekanntlich verschiedene Neuheiten im Bereich Ladertechnik vorgestellt. Die Engländer legten hierbei den Fokus auf die neue Abgasstufe. Dabei spendierten die Ingenieure den Ladern aber teils noch weitere Ausstattungsoptionen.

Ganz neu ­hingegen ist der Teles­kopradlader TM420S, der die bisherige Modellpalette nach oben erweitert. Mit 129 kW (173 PS) ist der ­Lader laut JCB der stärkste am Markt. Die Hydraulikpumpe soll die 160 l/min schon bei niedrigen Drehzahlen er­reichen.

Bei allen Teleskopradladern (TM320, TM 320S, TM420, TM420S) ist nun ein Lastschaltgetriebe mit acht Gängen montiert. In den S-Varianten gibt es eine Wandlerbrücke in ­jedem Gang. Das soll die Leistung auch beim Siloschieben ordentlich auf den Haufen bringen. Bei den Standardversionen lässt sich die Wandlerbrücke in den Vorwärtsgängen fünf bis acht aktivieren.

Die Teleskopradlader bekommen mit ihrem Update zudem die Command Plus-Kabine. Diese bietet durch die vergrößerte Glasfläche eine bessere Sicht. Neben der Rückfahr­kamera sorgt auch die neue programmierbare Beleuchtung mit Coming-Home-Funktion für eine bessere Rundumsicht.

JCB Lader

JCB TM 420S (Bildquelle: Pressebild)

Die mittleren Radlader 411 Agri, 413S und 417 Agri stellt JCB ebenfalls auf die neue Abgasstufe V um. Die beiden größeren Modelle erhalten im ­selben Zug etwa 4 kW mehr Leistung. Die DieselMax-Motoren mit 4,8 l Hubraum von JCB erfüllen die Abgasnorm unter anderem mit Dieselpartikelfilter und SCR-System.

Von diesen neuen Motoren profitieren auch die Teleskoplader der Reihen Agri, Agri-Super und Agri-Xtra. Sie verfügen demnach ebenfalls über 109, 130 bzw. 150 PS. Zudem steht nun schon ab der Agri-Super-Baureihe das DualTech VT-Getriebe zur Verfügung. Dieses kombiniert einen Hydrostaten für niedrige Geschwindigkeiten mit ­einem Lastschaltgetriebe für höhere Geschwindigkeiten.

Wie bei den Radladern ist eine Auto-Stop-Funktion des Motors integriert, die den Motor im Leerlauf je nach Bedingungen automatisch abschaltet.

JCB Lader

JCB 403 Plus (Bildquelle: Pressebild)

Auch beim kleinsten Radlader bzw. Hoflader von JCB ändert sich etwas an der Motorleistung. Der 403 Plus ­ergänzt den bisherigen 403 Smart ­Power. Der neue Lader hat mit 36 kW (50 PS) eine etwa doppelte so hohe Leistung. Damit ist er optional auch mit 30 km/h unterwegs. Für die ­Hydraulik gibt es eine 60 l/min fördernde Zahnradpumpe. Die Ab­messungen gleichen dem bekannten Modell. Die Schwinge gibt es in kurzer (2,6 m) und langer Ausführung (2,8 m Über­ladehöhe).  

Die Redaktion empfiehlt