Null Emissionen

JCB präsentiert E-Teleskoplader 525-60E und Stromgenerator

In nichts nachstehen soll der elektrische Teleskoplader 525-60E seinen dieselbetriebenem Gegenstück. Zudem zeigt JCB einen neuen Schnellladestecker und einen Stromgenerator.

JCB bringt sein allererstes elektrisches Teleskoplader-Modell auf den Markt, den 525-60E. Der Lader sei so konstruiert, dass er die gleiche Leistung habe wie die herkömmliche dieselbetriebene Maschine, erklärte Tim Burnhope von JCB am Mittwoch bei der Präsentation.

Zu den Hauptmerkmalen des neuen Loadall-Teleskopladers gehören:

  • Zwei separate Elektromotoren für Fahrantrieb und Hubarbeit für mehr Effizienz
  • Regeneratives Bremssystem zum Laden der Batterie während des Betriebes
  • Regenerative Hydraulik erhöht die Effizienz
  • Voller Einsatz im Schichtbetrieb
  • Verschiedene Ladeoptionen möglich, einschließlich On-Board- und Schnell-Ladung

JCB 525-60E

JCB 525-60E (Bildquelle: Pressebild)

Der 525-60E verwendet zwei separate Elektromotoren, einen für den Antrieb und den zweiten für das Hydrauliksystem. Der 17 kW starke Fahrmotor treibt über ein permanentes Allrad-Getriebe die bekannten JCB Antriebs-/Lenkachsen an. Der 22 kW-Motor für das Hydrauliksystem treibt eine Zahnradpumpe, die einen Hydraulikstrom von maximal 80 l/min liefert. Der Durchfluss ist elektro-proportional zur Position des Joysticks und das Hubende wird durch einen elektrohydraulischen Ventilblock gesteuert - mit hydraulischer Regeneration beim Absenken und Einfahren des Auslegers.

Die Elektromotoren haben einen Wirkungsgrad von 85 %, was im Vergleich zu den 45 % Effizienz eines Dieselmotors deutlich besser ist, erklärten die JCB-Ingenieure weiter. Die Batterie der Maschine seien so optimiert, dass sie den Kundenanforderungen entspricht. Die 96 V Lithium-Ionen-Batterie sei in der Lage, einen Vollschichtbetrieb zu gewährleisten.

JCB 525-60E

JCB 525-60E (Bildquelle: Pressebild)

Der Motor für den Fahrantrieb nutzt regeneratives Bremsen anstelle eines herkömmlichen Bremssystems und lädt mit der zurückgewonnenen Energie Batterie auf. Ebenso regeneriert das Hydrauliksystem beim Absenken des Auslegers, wodurch der Leistungsbedarf reduziert und die Betriebsstunden verlängert werden. Die Funktion für die Regeneration beim Bremsen schaltet sich automatisch ab, wenn die Batterie voll aufgeladen ist.

Die Maschine verfügt über dasselbe Bordladegerät wie die anderen JCB E-TEC-Produkte, sodass die Batterie in 8 Stunden mit einer Standardstromversorgung von 230 V, 16 A wieder aufladen kann. Ein optionales JCB Universal-Ladegerät kann für ein schnelles Aufladen während der Pausen in nur 35 Minuten verwendet werden.

Der 525-60E liefert einen Geräuschpegel in der Kabine von 66,7 dB, während der Außenpegel 92,2 dB beträgt. Ein Rückfahralarm ist als Option erhältlich, um das Baustellenpersonal vor fahrenden Maschinen zu warnen.

JCB 525-60E

JCB 525-60E (Bildquelle: Pressebild)

Die ROPS/FOPS-Kabine ist laut Hersteller übersichtlich und mit klar strukturierten Bedienelementen für ein ermüdungsfreies Arbeiten ausgelegt. Die vollverglaste Kabine verfügt über eine 2,2 kW-Heizung, beheizte Front-, Heck- und Seitenscheiben, damit sie schnell enteist oder beschlagfrei werden. Auf dem beheizten, gefederten Sitz kann der Fahrer unabhängig von der Außentemperatur bequem Platz nehmen. Der 525-60E verwendet außerdem das JCB Load Control System, eine Lastmomenten-Kontrolle, um ein optimales und sichere Materialhandling zu gewährleisten.

Die Außenabmessungen sind gegenüber dem Dieselmodell unverändert und der 525-60E bietet den gleichen Außenwenderadius von 3,7 m. Die maximale Hubkapazität beträgt 2.500 kg mit einer Maximallast von 2.000 kg auf der vollen Hubhöhe von sechs Metern. Die Maschine wurde so konstruiert, dass sie ähnliche Zykluszeiten wie der Diesel-Teleskop ohne Leistungsverlust erreicht. Sie kann mit unterschiedlichen Gabeln, einer Reihe von Schaufeln und vielen anderen JCB Anbaugeräten verwendet werden.

--------

Off-Board Schnellladegerät für alle JCB-E-Maschinen

Etech Range

Etech Range (Bildquelle: Pressebild)

JCB hat darüber hinaus ein neues Universal-Schnellladegerät entwickelt, das mit aktuellen und zukünftigen E-Tech-Elektromodellen kompatibel ist. Das JCB Universal-Ladegerät ist geeignet für Elektro-Maschinen von 48 bis 96 Volt und darüber hinaus, so der Hersteller am Mittwoch weiter.

Alle JCB E-Tech-Maschinen sind serienmäßig ab Werk mit einem Standard-Ladegerät und einer vorbereiteten Schnellladesteckdose ausgestattet. So kann der Kunde das externe JCB Universal-Ladegerät einfach anschließen, um die Batterie in kurzer Zeit aufzuladen. Das Ladegerät ist über JCB Händler und JCB Parts erhältlich und kann leicht von Ort zu Ort transportiert und entsprechend am Einsatzort platziert werden.

Mit dem Angebot eines Universal-Ladegerätes anstelle von mehreren Ladegeräten für jede Produktlinie liefert JCB jetzt eine einzige Schnellladelösung, die für eine komplette Maschinenflotte vor Ort oder im Depot verwendet werden kann. Das Gerät ist in der Lage, den Elektro-Minibagger 19C-1E in nur 2,5 Stunden von Null auf voll aufzuladen und kann zum Laden von Maschinen in der Mittagspause oder wenn diese nicht in Betrieb sind, verwendet werden.

Das JCB Universal-Ladegerät benötigt eine 400 Volt Dreiphasen Standard-Stromversorgung. Es wird sowohl mit vier- als auch mit fünfpoligem Stecker geliefert, um die Stromversorgung vor Ort in ganz Europa zu gewährleisten. Das Schnelladegerät soll in Nordamerika sowie weltweit vertrieben werden.

-----------

Neu: Mobile Stromgeneratoren von JCB

Präsentation der PowerPacks

Präsentation der PowerPacks (Bildquelle: Screenshot)

JCB bringt außerdem eine Reihe von Power Packs auf den Markt, um das wachsende Angebot an vollelektrischen Maschinen zu unterstützen, um zum Beispiel in urbanen Bereichen emissionsfrei zu laden.

Die Akku-Stromaggregate sind wie folgt ausgestattet:

  • Emissionsfreies elektrische Laden und Backup für Elektro-Maschinen
  • 4 oder 8 Akkus mit einer Speicherkapazität von 23 oder 46 kWh
  • 8 kW / 10 kVA Leistung, eine Phase
  • Robustes 1,0m³-Stahlgehäuse, stapelbar mit Gabeltaschen für einfaches Handling

Die JCB PowerPack Akku-Stromaggregate werden mit einer Auswahl von vier oder acht wartungsfreien Lithium-Ionen-Akkus hoher Qualität erhältlich sein. Tägliche Wartung ist nicht erforderlich. Die Entladetiefe der Batterien ist optimiert, um den Zustand der Batterie zu verlängern und selbst nach 2.000 vollständigen Lade- und Entladezyklen (voraussichtlich über 10 Jahre) haben die Batterien garantiert noch über 85% ihrer Kapazität.

Das JCB Power Pack ist in einem robusten Stahlgehäuse untergebracht und kann über das Stromnetz oder einen Generator vor Ort aufgeladen werden. Es kann dann in emissionssensiblen Bereichen, wie z.B. in Innenräumen, positioniert werden.

Die Power Pack Kraftpakete können auch verwendet werden zur Bereitstellung von Reservestrom vor Ort, für die Beleuchtung und Sicherheit während der Nacht, wenn Diesel-Generatoren vor Ort abgeschaltet sind.

Mit kompakten Abmessungen von 1,0 m³ wird das JCB Ladeaggregat mit Gabeltaschen auf jeder Seite des Stahlgehäuses geliefert, um die Manövrierbarkeit vor Ort recht einfach zu ermöglichen. Die Aggregate können auf Paletten montiert oder gestapelt werden, um bei beengten Platzverhältnissen eine kleine Stellfläche zu erhalten.

JCB Power Packs bieten eine brennstoff- und emissionsfreie Lösung für unterschiedlichen Strombedarf vor Ort, ohne Lärm oder Vibrationen beim Einsatz und ermöglichen einen längeren Betrieb von Elektro- Maschinen in städtischen und emissionsempfindlichen Bereichen. Die elektrischen Power Packs sind ein weiterer Beweis für die führende Rolle von JCB bei der Entwicklung einer saubereren, emissionsarmen Zukunft für Baumaschinen, mit Blick auf das wachsende Angebot an JCB E-TECH Elektromaschinen in der Zukunft.