Technik

Kerniger Finne

Nach der T-Serie stellte Valtra die N-Serie auf sein neues Traktor-Design um. Wir haben uns einen N 114 e geschnappt, um die Neuheiten zu testen.

Valtra stellte die aktuelle N-Serie 2015 vor. 185 PS holt das Topmodell aus seinen vier Zylindern – eine beachtliche Leistung. Wir haben uns den N 114 e mit der Ausstattung «HiTech» näher angeschaut, um herauszufinden, was der Finne zu bieten hat.

Kerniger Motor
Der Valtra N 114 e ist das zweitkleinste von sechs Modellen der N-­Serie. Unter der Motorhaube des Finnen arbeitet ein Vierzylinder von AGCO Power mit 4,4 l Hubraum.
Der «nackte» Motor leistet laut Hersteller maximal 115 PS, mit dem optionalen «Sigma Power»-Boost sollen es 125 PS bei Zapfwellenarbeiten sein. Serienmässig ist ein Boost in den höheren Gängen bei Transportarbeiten aktiv. Um die Abgasnorm Tier 4 final beziehungsweise Stufe IV einzuhalten, setzt das AGCO-Triebwerk auf eine «Nur SCR»-Technologie mit Dieseloxidations-Katalysator. Ein Partikelfilter entfällt somit.
Das «e» in der Typenbezeichnung des N 114 e steht für seinen Eco-Modus. Die Leistungskurve kann nach Herstellerangaben elektronisch per Tastendruck verändert werden.
Der Eco-Modus sorgt für ein höheres Drehmoment bei zugleich niedrigerer Drehzahl. Statt 500 Nm sollen so 540 auf die Kurbelwelle einwirken. Mit Boost sind es sogar 570 statt 540 Nm. Die Drehzahl sinkt dabei laut Prospekt von 1500 auf 1250 U/min. Zudem wird die Nenndrehzahl von 2100 auf 1900 U/min gedrückt. Dieses «Diätprogramm» senkt den Verbrauch und ist ein Pluspunkt gegenüber den gemessenen Verbrauchswerten. Ob dieser Vorteil der von Valtra empfohlenen angepassten Fahrweise mit ebenfalls niedrigen Drehzahlen oder dem Eco-Modus zuzuschreiben ist, bleibt offen. Diesen konnten wir, wie den Boost, am Zapfwellen-Prüfstand nicht überprüfen.
Die Motorleistung dagegen schon. Unser Fazit: Dem Triebwerk können wir sehr gute Noten vergeben. Am Zapfwellenstummel kamen bei der Nenndrehzahl von 2100 U/min fast 100 PS an. Die Maximalleistung ermittelten wir bei 1900 U/min mit 114 PS.

Mit welchen weiteren Pluspunkten der Valtra in unserem Praxistest brillieren konnte und was weniger toll war, lesen Sie in der LANDfreund-Ausgabe 11/2017. >>kostenloses Probeheft bestellen!

Kühe sind keine Klimakiller

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

LANDfreund

Schreiben Sie LANDfreund eine Nachricht