Landtechnikherbst 2020

Kleine Lader mit langen Armen

Kompakte Teleskoplader sind gerade in Altgebäuden zu Hause. Ihre Stärken sind ein kleiner Wendekreis durch die Vierradlenkung, die geringe Bauhöhe sowie recht hohe Traglasten. Wir haben die technischen Eigenschaften einiger Modelle verglichen.

Die Kleinsten der Teleskopladerfamilie erfreuen sich immer grösserer Beliebtheit. Denn bei Abmessungen, die mit Hofladern zu vergleichen sind, bieten sie im Vergleich eine deutlich höhere Reichweite und Hubhöhe. Aus diesem Grund haben wir uns auf dem Markt umgeschaut, um Ihnen eine Übersicht der kompaktesten Teleskoplader bereitzustellen.

Mit einer Breite von maximal 1,80 m, einer Höhe von unter 2 m und einem Betriebsgewicht unter 3,5 t bieten aktuell sechs Hersteller echte Mini-­teleskoplader an. Dazu kommen sechs Hersteller, deren kompaktesten Modelle mit Aussenbreiten von 1,8 bis 2 m und Höhen von unter 2 m ebenfalls für enge Durchfahrten geeignet sind. Mit deutlich längeren Radständen und höheren Einsatzgewichten bis zu 5 000 kg und höheren Hubkräften sind diese aber von den echten Miniteleskopladern abzugrenzen.

Weidemann

Im Weidemann T4512 dieselt ein Yanmar-Dreizylindermotor mit 1,33 l Hubraum und einer Leistung von 33,3 kW/45,3 PS. Mit einer Länge von nur 2,97 m erreicht das Modell einen Wenderadius von 2,69 m. Die Aussenbreite beträgt mit der Standardbereifung 10.0/75-15.3 kompakte 1,56 m.

Die Ölpumpe fördert bei einem Öldruck von 220 bar bis zu 70 l/min. Mit einem Betriebsgewicht ab 2 750 kg ist der T4512 das zweitleichteste Modell im Vergleich und hebt 1 250 kg. Ist der Ausleger komplett ausgefahren, erreicht der Weidemann eine Höhe von 4,30 m.

In der zweiten Fahrstufe kann das Gerät mit bis zu 30 km/h bewegt werden.

www.bucherlandtechnik.ch

Everun

1 350 kg stemmt der ERT 1500 maximal. Das kompakte Modell von Everun ist mit einer Höhe von 2 m und einer Gesamtlänge von 4 m zwar recht hoch und lang, zählt mit einer Aussenbreite von 1,45 m aber zu den schmalsten in diesem Vergleich.

Der Perkins-Vierzylindermotor mit 1,5 l Hubraum leistet 21 kW/28 PS. Mit 240 bar Öldruck und einer Fördermenge von 22 l/min stemmt er bis zu 1,35 t in eine Höhe von maximal 4,15 m. Die maximale Reichweite gibt der Hersteller mit 1,6 m an. Die zweite Fahrstufe bringt das nur 2800  kg schwere Modell auf eine Geschwindigkeit von bis zu 20 km/h. Ausserdem ist der Everun mit nur rund 29 000 CHF das günstigste Modell in diesem Vergleich.

www.everun.com

Thaler

48T18-DPF heisst das kompakteste Tele- skopladermodell von Thaler. Mit einem Radstand von 2,04 m erreicht der Lader einen Wenderadius von 2,74 m. Die 3 050 kg schwere Maschine ist 1,80 m breit, 3,36 m lang und 1,99 m hoch.

Der Yanmar-Vierzylindermotor mit 2,19 l Hubraum leistet 35,3 kW/48 PS. Die Ölpumpe fördert 60 l/min bei einem Druck von 180 bar. So werden Lasten von bis zu 1 550 kg auf eine Höhe von maximal 4,80 m gehoben. Zur Serienausstattung gehören Reifen der...

Die Redaktion empfiehlt

Ostschweizer Treffen

Direktvermarkter werden zu Influencern

vor von Daniela Clemenz

Direktvermarkter betreiben über Facebook und Instagram nicht nur Kundenbindung, sondern bringen mit einem tollen Mix von Idylle und moderner Landwirtschaft der übrigen Bevöllkerung den...