Exclusiver Fahrbericht

New Holland präsentiert neuen Rotor-Mähdrescher CH 7.70 Plus

Sechs Schüttler raus, zwei Rotoren rein: New Holland erhöht die Leistung in der Mittelklasse. Wir waren mit dem neuen CH 7.70 unterwegs.

New Holland nennt das Abscheidekonzept beim neuen Mähdrescher CH 7.70 Crossover Harvesting – wohl auch, um das Wort „Hybrid“ zu vermeiden. Aber unter dem gelben Blechkleid steckt genau das, was in der Praxis häufig einfach Hybrid genannt wird: eine Kombination eines Tangentialdreschwerks mit axialen Abscheiderotoren. Wir haben uns die neue Maschine, die zur nächsten Saison an den Start geht, bereits Ende Juli beim Ernten von Grannenweizen in der Nähe von Wolfenbüttel angesehen.

Das Ziel der New Holland-Konstrukteure war es, aus dem bisherigen Topmodell der mittleren Klasse, dem CX 6.90, mehr Leistung herauszuholen. Denn das nächstgrößere Modell war bisher der CX 8.70, der aber bereits zur Profiklasse gehört und mindestens 30000 € teurer ist. Der Preissprung zum CH 7.70 liegt genau dazwischen. Wenn man unter gleichen Verhältnissen mit dem CX 8.70 laut New Holland etwa 10 t/h mehr Weizen als mit dem CX 6.90 ernten kann, liegt die Leistungssteigerung beim CH 7.70 bei guten 5 t pro Stunde.

Wie erreicht man das Ziel bei gleichen Abmessungen? Man tauscht „einfach“ den Zentrifugalabscheider hinter der Strohwendetrommel und die sechs Hordenschüttler gegen zwei Rotoren zur aktiven Kornabscheidung aus.

Übersichtlicher Gutfluss

Das Ergebnis ist ein sehr übersichtlicher Gutfluss: Die Dreschtrommel misst wie bei den beiden Sechsschüttlern der CX 6-Baureihe 1,56 m bei einem Durchmesser von rund 60 cm. Sie hat acht Schlagleisten und den bekannten Sektionaldreschkorb.

Mit dem OptiTresh lässt sich der Umschlingungswinkel wahlweise auf 85° (für Raps, Leguminosen, totreifen Weizen) oder 121° manuell einstellen. Der neue Trommelvariator, der auch in die CX 5- und 6er-Reihe eingeht, stammt aus den größeren Baureihen und arbeitet hydraulisch. Die beiden Rotoren liegen im Gegensatz zum Wettbewerber unterhalb der Strohleittrommel. Sie sind rund 3,45 m lang, haben einen Durchmesser von rund 54 cm und drehen sich zur Mitte. Sie übernehmen das Stroh-Korn-Gemisch mit einer Schneckenwindung und teilen es auf die beiden Abscheidebereiche auf.

Erst hinter dem recht...