Gülletechnik

Quad für die Gülle

Die Räder dieses Güllefasses lassen sich nach aussen schieben. So sollen weniger tragfähige Böden befahrbar sein.

Veenhuis Machines hat sein Gülletechniksegment durch ein Quad-Shift-Fass erweitert. Der Tank eignet sich laut Hersteller für die Grünland- und Ackerlanddüngung auf schlecht befahrbaren und weniger tragfähigen Böden. Die äusseren Räder lassen sich um bis zu 65 cm nach aussen schieben. Dadurch lassen sich Überschneidungen mit den Rädern der Zugmaschine vermeiden. Jedes Rad hat damit eine bessere Druckverteilung auf dem Boden. Die Konstruktion gewährleiste die gleiche Wendigkeit wie ein normales einachsiges Fass. Die hydraulische Pendelkonstruktion der Achse sorgt dafür, dass beim Ausbringen im Acker der Druck auf jedes Rad (620/80 R42) gleich gross ist. 

www.veenhuis.com, www.brunnerhandel.ch

Die Redaktion empfiehlt

Gülle ausbringen

Piccolo für die Berge

vor von LANDfreund

Ein Schleppschlauchverteiler für die kleinen Fässer.