Agritechnica Silber

Reichhardt SIS REMOTE - Fernbedienung autonomer Landmaschinen

Ein drahtloses Smart-Farming-Bedienterminal mit Funk, ein automatisches Satelliten-Lenksystem, ISOBUS-Automatisierung und Section Control: Schon lässt sich eine Arbeitsmaschine autonom betreiben.

Eine der großen Herausforderungen für den autonomen Betrieb von Landmaschinen sind die Betriebs- und Fahrzeugsicherheit. Deshalb dürfen autonome Maschinen nur mit hohen Auflagen und aufwändiger Sensorik sowie kostspieliger Technologie betrieben werden. Eingereicht zur Agritechnica war da eine interessante Neuheit.

SIS REMOTE von Reichhardt ist ein integriertes Steuerungssystem zur Fernbedienung autonomer Landmaschinen. Das skalierbare System besteht aus einer Funksteuerung sowie einer ISOBUS-Automatisierung. Es erfüllt alle Anforderungen an die funktionale Sicherheit und wurde erstmalig in einem Raupengeräteträger für die Landschaftspflege bis zur Serienreife entwickelt, sagt der Hersteller.

Durch die Integration eines drahtlosen Smart-Farming-Bedienterminals in eine sichere (redundante) Funksteuerung und die Kombination mit einem automatischen Lenksystem auf Basis von GNSS-Navigation mit RTK-Korrektursignal sowie einer vollständigen ISOBUS-Automatisierung für automatisierte Abläufe und Section Control werde der Einsatz teilautonomer Maschinen auch in sicherheitsrelevanten Bereichen bei gleichzeitiger Nutzung von ISOBUS-Automatisierung und automatischer Spurführung möglich.

So würden die Sicherheit für den Bediener und sein Umfeld gewährleistet, Arbeitsprozesse automatisiert und präzisiert, der Bediener entlastet und die Umwelt geschont.

Steuerung

Steuerung (Bildquelle: Pressebild)

Das System ist eine Gemeinschaftsentwicklung von Reichardt Steuerungstechnik, HBC-radiomatic, Vogt und MDB. Es kann gleichzeitig mehrerer Maschinen überwachen und steuern.

Die innovative Entwicklung liefert laut der Neuheitenjury einen wichtigen Beitrag zur (Teil-)Autonomisierung von Maschinen und Geräteträgern und erhöht damit den Bedienungskomfort und die Sicherheit. Dafür gab es die Silbermedaille.


Mehr zu dem Thema