Tüftler-Tipp

Weidezäune zügig aufrollen

Mühsame Arbeit leicht gemacht: Martin Pichler aus Aichdorf zeigt, wie er seine Weidezäune schnell, einfach und sauber aufrollt.

Jeder, der schon mal im Herbst kilo­meterlange Weidezaunbänder von Hand aufgerollt hat, wird mit dieser einfachen Erfindung seine Freude haben», ist Martin Pichler aus Aichdorf in der Steiermark überzeugt. Er redet von einem Aufsatz für den Akkuschrauber, mit welchem er seine Weidezäune mühelos aufrollt.

Schnell gebaut

Der Schraubaufsatz ist für jeden Landwirt leicht nachzubauen. Pichler hat dafür drei 5 cm lange Rundeisen und 10 cm Flachstahl benötigt. Diese hatte er bereits am Betrieb. Die Kosten für die praktische Erfindung halten sich somit in Grenzen.

Auf einer Seite des Flachstahls hat Pichler ein Stück Rundeisen angeschweisst. Dieses verwendet er als Aufsatz für den Schrauber. Auf der Rückseite hat er die anderen zwei Stücke Rundeisen angeschweisst. Mit diesen Enden dreht er die Spule.

In einer halben Stunde hatte Pichler den ersten Prototyp gebaut. Seither hat er ihn fünf Jahre in Verwendung. Die vorhandenen Weidezaunspulen konnte er leicht für seine Erfindung adaptieren. In eine Holz- und Kunststoff-Spule bohrte er dazu passend für den Aufsatz zwei Löcher. Um sie zu verwenden, hängt Pichler die Spule auf einer tragbaren Halterung auf und dreht diese mit dem Akkuschrauber. Der Weidezaun wickelt sich schnell und kraftschonend innerhalb von wenigen Minuten sauber auf.