Aktuelles

Neues Getreidefungizid auch in der Schweiz zugelassen

Joel Meier (Syngenta) begrüsste Hans Frei. Der Präsident des Zürcher Bauernverbands und Vizepräsident des Schweizer Bauernverbands zeigte in seinem Referat anhand seines Betriebs das Spannungsfeld zwischen Landwirtschaft und Gesellschaft auf.
Joel Meier (Leiter Feldversuch Syngenta Schweiz) begrüsste Hans Frei. Der Präsident des Zürcher Bauernverbands und Vizepräsident des Schweizer Bauernverbands zeigte in seinem Referat anhand seines Betriebs das Spannungsfeld zwischen Landwirtschaft und Gesellschaft auf.

Syngenta präsentierte in Uitikon (ZH) vor rund 150 Gästen das neue Getreidefungizid „Elatus Era“. Es wirkt gegen Blattkrankheiten in Weizen, Gerste, Triticale und Dinkel.

 Landwirte, Lohnunternehmer und Pflanzenschutzberater aus der ganzen Schweiz liessen sich von Syngenta informieren. Das neue Blattfungizid Elatus Era enthält den Wirkstoff SolatenolTM und ist ein Nachfolgewirkstoff aus der Gruppe der Pyrazol-Carboxamide. Neben SolatenolTM enthält das Funghizid zudem den Triazol-Wirkstoff Prothioconazol. Diese Wirkstoffkombination verspreche eine beispielslose Wirkung gegenüber Septoria und Rost und sei zudem ertragssteigernd, erklärte Syngenta.
Der Wirkstoff SolatenolTM wurde hierzulande von Syngenta entwickelt. Rund 50% des globalen Bedarfs wird zudem in Monthey (VS) produziert. Weltweit wird der Wirkstoff schon länger eingesetzt, nicht nur im Getreide, sondern auch in Soja. In Frankreich wurde «Elatus Era» schon 2016 zugelassen und in Deutschland 2017. Allerdings wird das Funghizid in Europa ausschliesslich im Getreideanbau verwendet. Joel Meier, Leiter Feldversuchswesen, prüfte die Wirksamkeit von Elatus Era während mehrerer Jahre unter Schweizer Bedingungen. Er ist überzeugt, dass das neue Fungizid eine neue Messlatte in Bezug auf die Wirksamkeit gegen Blattkrankheiten an Getreide darstellt.

Syngenta weist darauf hin, dass ein nachhaltiges Anti-Resistenz-Management immer auch den Wechsel von Wirkstoffen und Wirkstoffgruppen innerhalb der Spritzfolge beinhalte. Der Wirkstoff SolatenolTM  dürfe laut der Zulassung nur einmal pro Saison und Kultur angewendet werden.
 
Obwohl Syngenta von ChemChina übernommen worden sei, sei das Unternehmen immer noch schweizerisch, erklärte in seiner Eröffnungsrede Ramon Mazzotta, Verwaltungsrats-Präsident der Syngenta Agro AG, und weiter: Syngenta bekenne sich zu einer nachhaltigen Landwirtschaft, die aber auch produktiv sei. Mazzotta forderte denn auch mehr Fakten und weniger Ideologie in den Debatten rund um die Themen Pflanzenschutz und Züchtungsmethoden.

Schlagworte

Syngenta, Wirkstoff, Getreidefungizid, Elatus, Era, SolatenolTM, zudem, Mazzotta, Triticale, Funghizid

Kommentare

Kommentarfunktion de-/aktivieren

Kommentar hinzufügen...
Kommentieren

Das aktuelle Heft

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnentendienst

Landfreund
Industriestr. 37
3178 Bösingen

Telefon 031 740 97 91
Fax 031 740 97 76
abo@landfreund.ch

Redaktion

Postadresse:
Bernstrasse 101
3052 Zollikofen
Telefon 031 915 00 10
redaktion@landfreund.ch

Anzeigen - AGRIPROMO

Dienstleistungen für
Ihr Marketing
Ulrich Utiger
Telefon +41 79 215 44 01
Fax +41 31 859 12 29
agripromo@gmx.ch