Andermatt diversifiziert

Andermatt Biocontrol Suisse als eigenständige Tochterfirma

Mit der neu gegründeten Tochterfirma Andermatt Biocontrol Suisse trägt die Andermatt Biocontrol Gruppe den spezifisch schweizerischen Anwendungsstrategien Rechnung.

Der biologische Pflanzenschutz wächst seit vielen Jahren mit durchschnittlichen Wachstumsraten um 15 %. Die Andermatt Biocontrol konnte dank dieser Entwicklung stark wachsen, sowohl in der Schweiz wie auch international. Das Netzwerk innerhalb der Andermatt Biocontrol Gruppe mit inzwischen weltweit 13 Firmen und rund 280 Mitarbeitenden, führt zu einer stetigen Weiterentwicklung von spezifischen Anwendungsstrategien. Um dieser Entwicklung Rechnung zu tragen, wird die Schweizer Landwirtschaft neu durch eine eigene Tochtergesellschaft, die Andermatt Biocontrol Suisse, bedient.

Diese neue Tochterfirma, unter der Leitung des Agronomen Martin Günter, übernimmt rund 85 Mitarbeitende aus dem Mutterhaus der Andermatt Biocontrol. In der neuen Struktur kann die Firma mit Standort in Grossdietwil weiterführen, was sie seit der Gründung 1988 zum Ziel hat: Landwirtschaft und Grünunterhalt mit sinnvollen, biologischen Alternativen zu chemischen Pflanzenschutzmitteln bedienen.

Neben einem Vollsortiment mit über 170 biologischen Betriebsmitteln für den Schweizer Markt entwickelt und produziert die Andermatt Biocontrol Suisse am Standort Grossdietwil Insektenviren und Mausefallen für den internationalen Markt. Dank der langjährigen Erfahrung im Austausch mit den Kunden und einer eigenen Forschungs- und Entwicklungsabteilung wird der Service laufend ausgebaut und an den Bedürfnissen der Kunden ausgerichtet.