Pflanzenbau

Bohnen: Gratis-Eiweiss unter dem Mais

Wer Bohnen in den Mais sät, hat einen Proteinkomponenten schon im Silo und spart sich den Zukauf. Ob das klappt, zeigt nun ein Versuch.

Es klingt nach der Traumlösung für Europas Proteinproblem: Vom selben Feld Energie und Eiweiss ernten, gemeinsam einsilieren und direkt verfüttern. Auf anderen Kontinenten ist diese Praxis längst verbreitet. Die Afrikaner und Südamerikaner säen schon lange Bohnen unter den Mais. Ob diese Pflanzen auch in Europa gemeinsam auf eine Ackerparzelle passen, wird in Deutschland seit einigen Jahren untersucht. Erste Ergebnisse zeigen:

  • Mais-Bohnen-Gemenge sind wie reiner Mais gut silierbar, sofern der Trockensubstanzgehalt stimmt.
  • Teilweise sind Siliermittel nötig.
  • Milchkühe und Mastschweine zeigen im Versuch konstante Futteraufnahme und Leistung.

Als Experten stellten sich dem LANDfreund zur Verfügung:

  • Dr. Herwart Böhm, Thünen-Institut für Ökologischen Landbau
  • Dr. Kerstin Barth, Thünen-Institut für Ökologischen Landbau
  • Dr. Tasja Kälber, Thünen-Institut für Ökologischen Landbau
  • Dr. Frank Höppner, Julius Kühn-Institut für Pflanzenbau und Bodenkunde, Braunschweig

     

Weitere Informationen erhalten Sie in der aktuellen LANDfreund-Ausgabe 06/2017. >kostenloses Probeabo bestellen!

(nm)