USDA rechnet mit weniger Raps

Drastischer Rückgang der Rapsvorräte erwartet Plus

Das US-Landwirtschaftsministerium (USDA) hat seine Einschätzung zur globalen Marktversorgung mit Raps im Wirtschaftsjahr 2020/21 angepasst.

Das USDA beziffert die globale Rapserzeugung 2020/21 auf 68,1 Mio. t und damit 2,4 Prozent unter dem Vormonatsergebnis. Das Vorjahr würde damit nun um 0,1 Prozent verfehlt. Seine Exportprognose für Raps hat das USDA gegenüber der Juni-Schätzung um 2 Prozent gekürzt, womit sich der Rückstand zum Vorjahr auf 3,6 Prozent erhöhen würde. Doch die weitaus größte Anpassung wurde für...