Österreich

Ein Werk steht auf der Kippe

In unserem Nachbarland sind die Rübenanbauflächen seit 2015 um 25 % zurückgegangen. Zu den Preisrückgängen kommt der Rübenderbrüssler, der dramatische Schäden anrichtet.

In Österreich ist die Situation für die Rübenanbauer noch weit dramatischer als zum Beispiel in Süddeutschland. Die Anbaufläche sank von über 45 000 ha im Jahr 2015 auf nur mehr 34 000 ha im vergangenen Jahr. Hauptgrund ist der Preiseinbruch seit Auslaufen der Zuckermarktordnung im Jahr 2017. In den Hauptanbaugebieten im Osten Österreichs gesellte sich fast zeitgleich mit den rückläufigen Preisen ein zunehmender Schädlingsdruck hinzu.

Enormer Totalverlust

In den Jahren 2018 bis 2020 richtete...

Die Redaktion empfiehlt

Zucker

Rübenbauern unter Druck

vor von Daniela Clemenz

Für viele Zuckerrübenproduzenten war das Jahr 2020 schlichtweg katastrophal. In den westlichen Landesteilen kam es zu Ertragseinbussen von bis zu 50 %. Immerhin unterstützen Hilfspakte die...