EU-Ernteschätzung

EU: Niedrigere Raps-und Getreideerträge erwartet Plus

Die Trockenheit der vergangenen Wochen dämpft die Ernteerwartungen in der EU.

Die zuletzt wieder sehr trockene Witterung und die Aussicht auf ein anhaltendes Hochdruckgebiet drücken auf die Ernteaussichten in der Europäischen Union. Die Experten des Monitoring Agricultural ResourceS (MARS) der Brüsseler Kommission haben ihre Ertragsprognosen für die meisten Ackerkulturen nach unten korrigiert, vor allem die für Raps sowie für Wintergerste und -weizen. Wie aus dem am Montag vergangener Woche (18.5.) veröffentlichten Bericht hervorgeht, wird jetzt im EU-27-Mittel mit einem Ertrag von Raps und Rübsen von 29,5 dt/ha gerechnet, im April waren noch 31,4 dt/ha erwartet worden. Damit würde der Fünfjahresdurchschnitt - ohne das Vereinigte Königreich - um...

Jetzt anmelden und sofort weiterlesen. Plus

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein kostenloses Konto und erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt, ganz unverbindlich.