Pflanzenbau

Hoftorbilanz: Die Nährstoffflüsse im Griff

Die HAFL berechnete im Rahmen des Systemvergleichs Hohenrain die Hoftorbilanz von 31 Milchviehbetrieben. Auf jedem Betrieb gibt es ein Optimierungspotenzial.

Der Systemvergleich Hohenrain II «Optimierung von Milchproduktionssystemen mit frischem Wiesenfutter» untersuchte drei verschiedene Milchproduktionssysteme:
«Eingrasen mit Teilweide und Zufütterung von reduzierten Kraftfutter- (EGKF)» und «erhöhten Kraftfuttermengen (EGKFplus)» sowie ein «Vollweidesystem mit geringen Kraftfuttermengen (VW).» Zum Vergleich der Nährstoffimporte und -exporte der einzelnen Systeme wurde eine Hoftorbilanz für 31 Pilotbetrieben berechnet.

Mit Hoftorbilanzen lassen sich Nährstoffsaldi und Nährstoffeffizienzen berechnen.
Anreicherungen oder Verarmungen an Nährstoffen können so nachvollziehbar aufgezeigt werden. Voraussetzung ist eine genaue Erfassung der Nährstoffzu- und Wegfuhren.
Die Beurteilung und Entwicklung von Verbesserungsmassnahmen sollte für jeden Betrieb einzeln erfolgen.

Mehr spannende Details entnehmen Sie der LANDfreund-Ausgabe 03/2018. >>kostenloses Probeheft bestellen.

Wasser, das wichtigste Futter

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

LANDfreund

Schreiben Sie LANDfreund eine Nachricht