Weinbau

Kommission will keine Einschränkungen beim Wein-Import

Die Wirtschaftskommission des Ständerates (WAK-S) ist zwar der Meinung, dass der Weinbranche wegen der Corona-Krise geholfen werden muss, lehnt aber zwei Vorstösse, die Importe erschweren wollen, ab.

Gemäss der Motion von Ständerätin Marianne Maret soll der Bundesrat beauftragt werden, die Wein-Importeure zu verpflichten, auch Schweizer Wein in den Handel zu bringen. Die WAK-S lehnt dieses Vorhaben mit 6 zu 3 Stimmen bei 3 Enthaltungen ab. Gemäss Kommissionsmehrheit würde dies die Handelsfreiheit einschränken und eine Neuverhandlung der WTO-Verpflichtungen bedingen – ohne zu gewährleisten, dass tatsächlich mehr Schweizer Wein abgesetzt wird.

Andere Massnahmen, insbesondere die stärkere Förderung der Schweizer Weine, seien sinnvoller, heisst es in der Mitteilung. Deshalb lehnt die WAK-S auch die Standesinitiative des Kantons Genf ab, die eine Halbierung des Einfuhrkontingents für ausländische Weine verlangt. Der Entscheid fiel deutlich mit 10 zu 0 Stimmen bei 2 Enthaltungen.

--> www.lid.ch

Die Redaktion empfiehlt

Import

Zollkontingent Butter wird um 1’500 t erhöht

vor von BLW, BIG-M

Das Bundesamt für Landwirtschaft hat entschieden, das Butterzollkontingent auf Antrag der Branchenorganisation Milch für das Jahr 2021 um 1'500 t zu erhöhen. Mit der zusätzlichen Importmenge soll...