Biogas-Effizienzsteigerung

Praxistipp: Verschwenden Sie keine Rohstoffe!

Bei vielen Biogasanlagen schlummert noch Potenzial im Gärrestlager. Beim Projekt „REzAB“ haben Wissenschaftler ermittelt, wie Sie das Substrat besser ausnutzen können.

Mit einer besseren Ausnutzung der Biomasse im Fermenter können Biogasanlagenbetreiber Rohstoffe im Wert von etlichen Tausend Euro sparen. Das zeigt eine Auswertung von 14 Biogasanlagen aus Nordrhein-Westfalen und Bayern im Projekt des Forschungsprojekts „Repoweringmaßnahmen hinsichtlich zukünftiger Aufgaben von Biogasanlagen“ (kurz: REzAB). Das Projekt haben das Beratungsnetzwerk C.A.R.M.E.N. e.V. aus Straubing zusammen mit der TH Ingolstadt und der FH Münster und weiteren Partnern durchgeführt.

Teilweise viel unvergorenes Material

Die Wissenschaftler und Berater haben in dem Projekt in einem 60-tätigen Batchversuch untersucht, wie viel Gas sich noch aus dem Gärrest herausholen lässt. Ergebnis: Bei einigen Anlagen lag das Gaspotenzial mit 120 bis 140 l Methan pro kg organische Trockensubstanz (oTS) annähernd auf dem Niveau von frischer...

Die Redaktion empfiehlt