Winterruhe

Zu wenig Platz für Gülle und Mist?

Das Ausbringen von Gülle, Mist und Recyclingsdünger oder Kompost ist während der Vegetationsruhe nur in Ausnahmesituationen möglich. Da noch viele Felder schneebedeckt und die Böden wassergesättigt sind, dürfen Mist und Gülle nicht ausgebracht werden.

Beim Schaffhauser Bauernverband häuffen sich d Anfragen betreffend Gülle- und Mistausbringung. Grundsätzlich dürfen während der Vegetationsruhe keine stickstoffhaltigen Dünger ausgebracht werden, weil die Pflanzen den Stickstoff nicht aufnehmen können und ausreichend Nährstoffe im Boden vorhanden sind. Laut dem Landwirtschaftsamt (SH) sind die Bedingungen für das Ausbringen von Gülle und Mist in den nächsten Tagen nicht gegeben.

  • Die Felder sind an vielen Orten schneebedeckt und es scheint nicht so, als würde sich dieser Zustand schnell ändern.
  • Durch die tiefen Minustemperaturen in der Nacht und die Minustemperaturen auch am Tag, haben einerseits die Pflanzen keinen Nährstoffbedarf, andererseits werden die Böden möglicherweise stark gefrieren.
  • Die Niederschläge der letzten Wochen haben dazu geführt, dass die Böden grösstenteils wassergesättigt sind. Dies ist ebenfalls ein Ausschlusskriterium für das Ausbringen von Gülle oder Mist im Winter.

Das Ausbringen von Mist oder Gülle erfolgt jedoch immer auf eigene Gefahr und Verantwortung. Das heisst, weder das Landwirtschaftsamt noch das IKL erteilen Sonderbewilligungen oder Verbote in diesem Bereich. Werden Verstösse gegen die Punkte der Checkliste festgestellt und/oder besteht eine Gefahr für Gewässer (z.B. nach Tauwetter läuft der Mist auf die Strasse und in einen Schacht), werden die Fälle genauer angeschaut. Der Landwirt hat zu belegen, dass eine Ausbringung gemäss Checkliste des Merkblattes möglich war.

Hier geht es zum Merkblatt (SH): Link

Hier geht es zum Merkblatt (LU): Link