Zwischenfrucht

Zwischenfrucht für Knollenqualität Plus

Nach der Ernte ist vor der Ernte: Wählen Sie eine Zwischenfruchtmischung, die Probleme mit Schorf, Rhizoctonia, Eisenfleckigkeit und Frassschäden durch Drahtwürmer eindämmt.

Es lohnt sich, bei der Wahl der Zwischenfruchtmischungen auf die Einzelkomponenten und ihre Wirkung auf den Boden zu achten. Das zeigt eine Studie aus Süddeutschland. Das Landwirtschaftliche Technologiezentrum (LTZ) Augustenberg prüfte, welche Zwischenfrüchte am besten in Kartoffelfruchtfolgen passen. Dabei lag der Schwerpunkt auf der Beurteilung der Knollenqualitäten in Bezug auf Schorf, Rhizoctonia, Eisenfleckigkeit und Frassschädigungen durch Schnecken oder Drahtwürmer.

Welche Mischung schnitt hinsichtlich Ertrag und Knollenqualität am besten ab?

Hans-Jürgen Messmer: Je nach Art der Zwischenfrucht kann sie den Ertrag und die Qualität der Kartoffeln positiv, aber auch negativ beeinflussen. In unseren Versuchen konnte aber mit keiner der eingesetzten Mischungen ein statistisch abgesicherter Mehrertrag erzielt werden. Der Zwischenfruchtanbau dient allerdings ganz klar der Ertragssicherung, vor allem wenn dadurch ertragsmindernde Bodeneigenschaften (Verschlämmungen, Verdichtungen, Abschwemmungen) ausgeschaltet werden können. Nach wie vor ist der Ölrettich als Zwischenfrucht in Kartoffelfruchtfolgen die erste Wahl. Als Mischungspartner wären Rauhafer oder Öllein gute Alternativen.

Warum sind Ölrettich-Sandhafer-Öllein-Mischungen deutlich im Vorteil?

Messmer: Diese Varianten wiesen den geringsten Rhizoctonia-Sklerotienbefall an den Knollen auf. Hervorzuheben ist, dass die Variante Ölrettich mit Sandhafer im Durchschnitt der Versuchsjahre die geringsten Probleme hinsichtlich Schorf und Drahtwurmfrass aufwies. Die Zwischenfruchtmischung mit Ölrettich und Öllein zeigte dagegen von allen geprüften den geringsten Anteil an DryCore-Knollen. Aufgrund der Förderung von Rhizoctonia, aber auch von DryCore sollte kein Klee, auch kein Alexandrinerklee, vertreten sein. Das gilt erst recht für Reinsaaten mit Klee.

Auch der Pilz Rhizoctonia crocorum,...

Die Redaktion empfiehlt

Pflanzenschutz

Laser gegen Fuchsschwanz

vor von LZH, idw-online.de

Ungräser wie Ackerfuchsschwanz und Windhalm sind mittlerweile ein akutes Problem auf landwirtschaftlichen Flächen. Bei starkem Befall droht Landwirten, Flächen ganz aus der Produktion nehmen zu...