Informationstag Biolandbau Schwerpunkt Tierhaltung

Remonten für Bio-Weidemast gesucht

Josef Bircher zeigt welche tierischen Produkte der Biomarkt noch sucht.
Josef Bircher zeigt welche tierischen Produkte der Biomarkt noch sucht.

Am Informationstag Biolandbau mit Schwerpunkt Tierhaltung der UFA AG wurde über aktuelle Themen der Bio-Branche referiert.

Zahlreich erschienen Biolandwirte am Informationstag Biolandbau mit Schwerpunkt Tierhaltung der UFA AG in Sursee (LU). Den Einstieg in die Referate-Serie machte Josef Bircher, Präsident von Bio Luzern. Er gab den Zuhörern einen Einblick, welche pflanzlichen und tierischen Produkte aktuell auf dem Markt gesucht sind. So erwähnt Bircher, dass vor allem Mostobst stark gesucht wird. Aber auch frühe und späte Beerensorten, um Randzeiten optimal abzudecken, sind gefragt. Ausserdem macht Bircher darauf aufmerksam, dass die Schweizer Zucker AG den Schweizer Zuckeranbau in Zusammenarbeit mit dem SVZ (Schweizerischer Verband der Zuckerrübenpflanzer) und Bio Suisse fördert. Mittels einer Prämie von 30 CHF/t zum Richtpreis, möchte man den herausfordernden Anbau attraktiver machen. Interessierte Knospe-Produzenten können sich für weitere Auskünfte bei der Schweizer Zucker AG melden.

Im Nutztierbereich werden aktuell dringend Remonten für die Weidemast gesucht, denn Bio-Weidefleisch erfreut sich grosser Beliebtheit. Das FiBL sucht derzeit interessierte Milchvieh- und Weidemastbetriebe für die Projekte „Weidemast von Milchrassen“ und „Kälbermast an Müttern und Ammen“.

Auch Pirmin Furrer, Geschäftsführer der ZMP referierte am Informationstag. Er machte auf die Saisonalität bei der Biomilchproduktion aufmerksam. Im Frühjahr fällt am meisten Milch an, jedoch wird zu diesem Zeit weniger benötigt. Die ZMP macht aus diesem Grund den Milchpreis von der Saisonalität abhängig. Im Spätsommer/ Herbst bezahlt sie die besten Milchpreise. Trotz den saisonalen Schwankungen blieb der Biomilchpreis über die letzten Jahre stabil. Das ist erfreulich. Furrer sieht auch in Zukunft gute Chancen für den Biomilchmarkt. So möchte beispielsweise Coop seinen Bio-Umsatz bis 2025 verdoppeln. Ebenfalls als Chance kann die NOP-Milch angesehen werden.

Weitere spannende Referate präsentierten Toni Büchler (UFA AG), Remo Petermann (BBZN Hohenrain), Hannes Messer (EiCO Bern) und Roger Käslin (Obsthalle Sursee).

Schlagworte

Bio, Informationstag, Biolandbau, Schwerpunkt, Tierhaltung, UFA, gesucht, Bircher, Weidemast, Sursee

Kommentare

Kommentarfunktion de-/aktivieren

Kommentar hinzufügen...
Kommentieren

Das aktuelle Heft

Titelbild

Heft 2018/08/18

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnentendienst

Landfreund
Industriestr. 37
3178 Bösingen

Telefon 031 740 97 91
Fax 031 740 97 76
abo@landfreund.ch

Redaktion

Postadresse:
Bernstrasse 101
3052 Zollikofen
Telefon 031 915 00 10
redaktion@landfreund.ch

Anzeigen - AGRIPROMO

Dienstleistungen für
Ihr Marketing
Ulrich Utiger
Telefon +41 79 215 44 01
Fax +41 31 859 12 29
agripromo@gmx.ch