Wolf

Bündner Wildhut hat zwei Jungwölfe erlegt

Nur zwei Tage nachdem der Kanton Graubünden die Regulierung des Beverinrudels angeordnet hat, wurden zwei von drei zum Abschuss freigegebenen Jungwölfen bereits geschossen.

Nachdem das Bundesamt für Umwelt dem Regulierungsantrag für das Wolfsrudel rund um den Piz Beverin stattgegeben hatte, ordnete der Kanton Graubünden am 6. September 2021 den Abschuss von drei Jungwölfen an. Bis am 8. September 2021 konnte die bereits zwei Jungtiere erlegen. Die Tiere würden nun im Tierspital der Universität Bern untersucht und an der Universität Lausanne genetisch identifiziert, schreibt das Amt für Jagd und Fischerei Graubünden.