Strickhof Beef-Tag

Einsatz von Oreganowasser beim Abtränken?

Der Strickhof führte Versuche zum Oreganowassereinsatz beim Abtränken durch. Die ersten Resultate sind vielversprechend.

Am 21.06.2017 fand der Strickhof Beef-Tag auf dem Betrieb von Dora und Hans Vögeli in Gächlingen (SH) statt. Gegen 200 Landwirte strömten an den Veranstaltungsort, um sich über aktuelle Themen in der Munimast zu informieren. Das Thema des Tages war: Welches Abtränkesystem passt?

In diesem Kontext wurde auch auf die Thematik Antibiotikaresistenzen eingegangen. Wie kann ich den Antibiotikaeinsatz reduzieren? Welche präventiven Massnahmen sind für die Munimast von Interesse? Dr. Roger Bolt stellte einen vom Strickhof durchgeführten Versuch, bei welchem Kälber beim Abtränken zusätzlich zur Milch Oreganowasser verabreicht bekamen, vor. Oreganowasser entsteht als Nebenprodukt bei der Oreganoölherstellung.
Warum Oregano?
Oregano hat eine antibakterielle und virale Wirkung. Der Vorteil von Kräutern liegt darin, dass eine Resistenzenbildung nicht möglich ist.  Somit ist der prophylaktische Einsatz von Kräutern äusserst interessant. In einem ersten Versuch tränkten die Versuchsleiter die drei Probandengruppen mit unterschiedlichen Dosierungen. Der Versuch dauerte 62 Tage. Die Ergebnisse zeigten, dass bei höherer Dossierung die Antibiotikatage deutlich gesenkt werden konnten. So waren bei einer Gabe von 60ml pro Tag 50% weniger Antibiotikatage notwendig, als bei einer Dossierung von täglich 20ml. Ein zweiter Versuch zeigte eine Reduktion von 37% Antibiotikatagen bei einer Tränke mit 60ml Oreganowasser gegenüber einer ohne. Beim Versuch handelt es sich um sehr kleine Stichproben. Es können daher keine Signifikanzen aufgezeigt werden. Aus diesem Grund gibt der Strickhof aktuell noch keine Empfehlungen ab. Auch die Kosten sind zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht klar. „Der Strickhof wird weitere Untersuchungen durchführen“, so Bolt. „Die ersten Ergebnisse sind vielversprechend und interessant.“