Datenbank-Manipulation

Leistungsdaten von Milchkuh manipuliert

Nachdem im Rahmen eines unbefugten Systemzugriffs Leistungsdaten einer Milchkuh manipuliert worden waren, hat Swissherdbook Massnahmen getroffen, um solches künftig zu verhindern.

Auf den unbefugten Zugriff aufmerksam geworden war Swissherdbook im Sommer 2019 nach Hinweis eines Züchters, wie der Verband mitteilt. Es stellte sich heraus, dass eine Person sich unerlaubten Zugang zur Datenbank verschafft und die dort hinterlegten Leistungsdaten einer Milchkuh manipuliert hatte.

Möglich geworden sei der Zugriff, weil ein Swissherdbook-Mitarbeiter unachtsam mit seinem Login umgegangen sei, heisst es weiter. Ausgeschlossen werden kann, dass ein Mitarbeiter den Zugriff beabsichtigt oder gar aktiv unterstützt hatte. Swissherdbook geht von einem Einzelfall aus, zusätzliche Nachforschungen ergaben keine weiteren Manipulationen.

Mittlerweile hat Swissherdbook reagiert und Massnahmen getroffen. Unter anderem wurde das IT-Nutzungsreglement überarbeitet und verschärft und die Mitarbeitenden benötigen künftig ein doppeltes Login mit Zweifachauthentifizierung.

Der Fall hat weitere Konsequenzen. Der Betrieb der Person, welche die Daten manipuliert hatte, wurde für zwei Jahre von allen Verbandsdienstleistungen ausgeschlossen. Intern wurde der Fall gemäss Personalreglement sanktioniert.