Nutztiere

Netzwerk Nutztiere

Das Nutztier verbindet. Unter diesem Motto stellten StudentInnen und DoktorandInnen an der Tagung Netzwerk Nutztiere am Inforama Rütti in Zollikofen (BE) ihre Forschungsergebnisse vor. Die Beste Präsentation sowie das beste Poster wurden mit einem Preis von 300 CHF prämiert.

Nun schon zum neunten Mal veranstalteten die Agroscope Posieux und Liebefeld, das Landwirtschaftliche Institut des Kantons Freiburg - Grangeneuve, die Vetsuisse-Fakultät Universität Bern, die Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften HAFL der Berner Fachhochschule sowie das INFORAMA Kanton Bern die Tagung Netzwerk Nutztiere. Bisher war die Veranstaltung unter dem Namen Adalus bekannt.

Pferde und Futterschieber überzeugten

Höhepunkt des Tages bildete die Prämierung der besten Präsentation und des besten Posters. Annik Gmel von der Forschungsanstalt Agroscope machte das Rennen bei den Präsentationen mit dem Thema «Richterübereinstimmung bei der Beurteilung der Gangqualität von Freibergerhengsten». Patrick Hermanns Poster zu seiner Arbeit über den «Einfluss eines automatischen Futterschiebers auf den Futterverzehr und die Milchleistung bei Milchkühen» wurde von der Jury als Gewinner auserkoren. Beide durften mit 300 CHF Preisgeld nach Hause gehen.

Netzwerk spinnen

Ziel der Tagung ist es die Studierenden und die Forschenden der organisierenden Gesellschaften zu verbinden und deren Erkenntnisse zu verknüpfen. Insgesamt zehn Referenten und Referentinnen, darunter AgrotechnikerInnen, Bachelorstudierende sowie DoktorandenInnen in den Bereichen Tiermedizin und Agronomie stellten ihre Forschungsergebnisse vor. Die Themen waren divers und gingen von Businessplänen für den eigenen Betrieb über Biosicherheit bei Kleinwiederkäuern und Fragestellungen rund um die Milchkuh bis hin zu der Beurteilung der Gangqualität von Freibergerhengsten. Zudem stellten neun Studenten und Doktorandinnen Poster zu ihren Arbeiten aus und stellten sich den Fragen der Teilnehmer.

Zusammenfassungen der vorgestellten Arbeiten finden Sie ab dem 8.11.2019 unter www.adalus.ch

Die Redaktion empfiehlt

Landleben

Regionale Küche – mehr als nur Kartoffelgratin

vor von Sarina von Allmen

Sechs Agronomiestudierende mit einer Vision: «Für die Bauern einen Nutzen erschaffen, ohne dass sie dafür bezahlen müssen.» So entstand das Kochbuch «Vom Buur Puur».

Ernte gut, alles gut?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Sarina von Allmen

Schreiben Sie Sarina von Allmen eine Nachricht